Coxarthrose Therapie & Behandlung

(Hüftgelenksarthrose, Koxarthrose, Coxarthrose, Hüftarthrose, Arthrosis deformans, Osteoarthrose, Osteoarthritis deformans, Arthrosis deformans coxae, coxarthrosis)



Bei Coxarthrose Erkrankung gibt es verschiedene Behandlungsansätze, -methoden sowie Therapien, die von den behandelnden Ärzten oder Therapeuten eingesetzt werden können.

Konservative Therapie

Es sollte ein langandauerndes Gehen und Stehen vermieden, sowie die Belastung auf das Gelenk verringert werden. Das bedeutet vor allem- kein Heben von schweren Gegenständen und keine sportliche Überanstrengung.

Medikamentöse Therapie

Diese Therapieform gilt nicht der Behandlung der Ursache. Die medikamentöse Behandlung dient vielmehr der Verringerung der Schmerzen und dem stoppen der Entzündung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten - die Therapie kann systemisch und lokal mit verschiedenen Stoffgruppen gegeben werden.

Antiphlogistika (NSAR)

Diclofenac, Ibuprofen und Celebrex zählen zu den neuen so genannten Cox-2-Hemmern. In der Regel werden Steroide nur lokal in der Nähe des Hüftgelenks injiziert.

Antirheumatika

  • Antirheumatische, kortisonfreie Medikamente, aber auch Kortison selbst, gehören zu dieser Gruppe. Die Nebenwirkungen erscheinen häufig proportional. Aus diesem Grund sollte eine Therapie immer nur zur Linderung eines medizinischen Zustandes durchgeführt werden.

  • In der Anfangsphase einer Arthrose gelten Knorpel-Schutz-Zubereitungen (zB Hyaluronsäure oder Chondroitinsulfat) als vielversprechend. Eine Behandlung ist daher in erster Linie in den Anfangsstadien sinnvoll.

  • Natur Heilmittel, vor allem muss hier die Teufelskralle genannt werden. Die Teufelskralle kann zur Unterstützung der bestehenden Therapie verwendet werden. Die Teufelskralle verringert die Symptome der Hüftarthrose.



Physikalische Therapie

Die Möglichkeiten der physikalischen Therapie bei Coxarthrose sind sehr vielfältig. Einige Therapieformen sind unten aufgeführt:
  • Physiotherapie (Krankengymnastik)
  • Massagen (auch: Unterwasser-Massagen)
  • Feuchte Wärme (Moorpackungen, ...)
  • Mobilisierung, Muskelkräftigung, Muskeldehnung und Koordinationstraining.
  • Thermal-Therapie (Wärme-/ Kälte-Therapie)
  • Hydro-und Balneotherapie (Wasser-/ Luft-Therapie)
  • Elektrotherapie (Strom-Therapie)
  • Zieh-Behandlung am Bein (mit einem Gewicht von ca. 1 kg) für die Entspannung der Hüftmuskulatur.



Orthopädie technische Therapie

  • Rohr-und Unterarm Gehhilfe auf der gesunden Seite. Der Patient muss eine spezielle Walking-Technik für den Umgang mit dieser Maßnahme lernen.
  • Keilförmige Kissen, erhobener Sitz, Arthrodese-Stuhl, Relief-Orthese



Operative Therapie

Heute werden Operationen nicht nur durchgeführt um eine drohende Verformungen zu vermeiden, sondern auch um die Schmerzen zu bekämpfen.

                 


Weitere Informationen hier auf rundumgesund.de über diese Krankheit:

Krankheitsbild
Symptome
Diagnose
Therapie und Behandlung
Schmerztest





Um auf diese Seite zu verlinken, nutzen Sie bitte den folgenden Code:


© 2010-2014 rundumgesund.de | Impressum