Spondylarthrose Symptome

(Spondylarthrosis deformans, Facettengelenkssyndrom, Facettenschmerz, Spondylartrose, Wirbelgelenkarthrose)



Die Spondylarthrose kann sowohl als eigenständiges Krankheitsbild oder als Ursache anderer Beschwerden auftreten. Wenn sie ein eigenständiges Krankheitsbild darstellt, wird sie auch als Facettensyndrom bezeichnet. Es können auch andere Krankheitsbilder durch eine Spondylarthrose verursacht werden, wie beispielsweise die Spinalkanalstenose oder das Wurzelkompressionssyndrom. Die Symptome dieser Erkrankungen können sich erheblich von den des Facettensyndroms unterscheiden.

Von einer Spondylarthrose, kann jeder Abschnitt der Wirbelsäule betroffen sein. Meistens findet man degenerative Veränderungen im Bereich der Lendenwirbelsäule, aber auch die Halswirbelsäule wird nicht viel seltener betroffen. Die häufigsten Symptome sind lokale Rückenschmerzen mit Zunahme bei Belastung und Besserung in Ruhe.

Zu den Schmerzen und Muskelverspannungen lassen sich bei degenerativen Veränderungen an den Wirbelbogengelenken auch sogenannte Wirbelblockierungen beobachten. Das bedeutet, dass das Gelenk nach grossen Bewegungen nicht mehr reflexartig in die Ruhestellung zurückkehren kann, und dass es an der Grenze der normalen Beweglichkeit blockiert werden kann.

Die Beschwerden, welche durch eine Spondylarthrose (Facettensyndrom) entstehen, sind sehr vielfältig und wenig charakteristisch. Das erschwert die Diagnose eines Facettensyndroms und dessen Abgrenzung gegenüber anderen Erkrankungen der Wirbelsäule, der Bandscheiben, der Muskeln oder der Bänder. Die Gemeinsamkeit dieser Erkrankungen besteht jedoch darin, dass das Schmerzgeschehen im Vordergrund der geäußerten Beschwerden steht.

Dennoch gibt es einige charakteristische Symptome, die veranlassen, dass an das Facettensyndroms gedacht wird. Dazu gehören:

- Rückenschmerz am untersten Teil der Wirbelsaule (Lumbago)
- Dumpfer, unbeschreiblicher Schmerz
- Die Bewegung der Lendenwirbelsäule ist eingeschränkt (morgentliches Steifheitsgefühl).
- Rückenschmerzen strahlen sich in das Gesäß, die Leiste und/oder die Beine aus
- Die Rückenschmerzen sind stärker als Beinschmerzen (im Gegensatz zum Bandscheibenvorfall).
- Verstärkung des Scmerzs bei Rückbeugen des Rumpfes.
- über den Wirbelgelenken - Federungsschmerz.
- Das Anheben des gestreckten Beines im liegen wird durch Rückenschmerzen begleitet.
- Gefühlsstörungen oder Missempfindungsstörungen der Beine (z.B. Brennen, Ameisenlaufen, Kältegefühl)
- Muskelverspannungen

                 


Weitere Informationen hier auf rundumgesund.de über diese Krankheit:

Krankheitsbild
Symptome
Diagnose
Therapie und Behandlung
Schmerztest





Um auf diese Seite zu verlinken, nutzen Sie bitte den folgenden Code:


© 2010-2014 rundumgesund.de | Impressum