Camu Camu
© Oscar Pinto Sánchez - Fotolia.com
Lebensmittel

Camu Camu – Was macht die Frucht so besonders?

Die Camu Camu ist eine noch relativ unbekannte Pflanze mit wertvollen Früchte, die mit besonderen Inhaltsstoffen punkten kann. Um was es sich hier handelt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Camu Camu ist ein Myrtengewächs aus dem Amazonasgebiet und in unseren Breiten weitgehend unbekannt. Dies ändert sich jedoch derzeit. Tag für Tag erfahren mehr Menschen, was in dem kleinen Strauch steckt und wissen, seine Wirkstoffe für ihre Gesundheit zu nutzen. Das Besondere an den Früchten ist der ausgesprochen hohe Gehalt an Vitamin C, welcher Orangen um das 40fache toppen kann. Wie sich die exotische Vitaminbombe verwenden lässt und was sie für unsere Gesundheit tut kann, wird im Folgenden erklärt.

Camu Camu – Was ist das?

Auf eine Camu Camu werden Sie am ehesten in den Sumpfgebieten des Amazonas stoßen. Die etwa fünf Meter hoch wachsenden Sträucher sind vorwiegend in Peru heimisch. Dort trotzen sie sogar Überschwemmungen und können mehrere Monate unter Wasser überleben. Der Gegenstand unserer Betrachtungen sind die etwa drei Zentimeter großen rötlichen Früchte, die sich zwischen Dezember und April ausbilden. Camu Camu erinnert optisch an Kirschen. Von einem Strauch können bis zu zwölf Kilogramm Früchte geerntet werden.

Ein Blick in die Geschichtsbücher

In der westlichen Welt ist die Geschichte von Camu Camu noch vergleichsweise jung. Die auch unter Rumberry bekannten Früchte wurden erst im Jahre 1959 wissenschaftlich beschrieben und erfasst. Den Menschen im Amazonasgebiet dienen Camu Camu bereits seit langer Zeit als Nahrungsmittel. Dort werden die Früchte zum Beispiel als Aphrodisiakum genutzt und auch roh verzehrt.

Wie wird Camu Camu verarbeitet?

Im Dezember beginnt die Erntezeit. Für die traditionelle Verarbeitung von Camu Camu sind verschiedene Arbeitsschritte notwendig.

» Tipp: Ganze 2.500 Kilogramm Camu Camu werden gebraucht, um etwa 100 Kilogramm Fruchtpulver herzustellen.

Es wird zwischen grünen und roten Beeren unterschieden. Um das im Handel erhältliche Fruchtpulver herzustellen, können beide Beeren genutzt werden. In der Praxis gelangen die roten Früchte jedoch meist auf den Märkten zum Verkauf. In den grünen Beeren ist der Vitamin C Gehalt am höchsten. Daher werden diese meist gewaschen, geschält und getrocknet. Anschließend erfolgt die Weiterverarbeitung zu Pulver. Da die Früchte nach der Ernte leicht verderblich sind, müssen die einzelnen Arbeitsschritte zügig erfolgen.

Die Vitamin C-Bombe Camu Camu

Es steht zweifelsfrei fest, es gibt kaum ein anderes Nahrungsmittel, welches einen höheren Gehalt an Vitamin C aufweist. Nur die australische Buschpflaume kann das Myrtengewächs von Amazonas noch überbieten. In 100 Gramm rohen Früchten sind etwa 2.500 Milligramm Vitamin C enthalten. Um diese gigantische Zahl zu verdeutlichen – die in unseren Breiten als Vitaminbombe geltende Kiwi besitzt nur 80 Milligramm Vitamin C bei gleicher Menge. Selbst der als besonders vitaminreich geltende Sanddorn muss sich geschlagen geben. Der Vitamingehalt liegt bei etwa 1.200 Milligramm. Ähnlich verhält es sich mit der Hagebutte.

Was kann Vitamin C für unseren Körper tun?

  • Müdigkeit und Erschöpfung vorbeugen
  • das Immunsystem stärken
  • die Nervenfunktionen unterstützen
  • den Energiestoffwechsel regulieren
  • vor Hautalterung schützen
  • Zähne und Zahnfleisch gesund halten

Was steckt noch im Superfood?

Camu Camu enthält zahlreiche weitere wertvolle Inhaltsstoffe:

  • Eisen
  • Kalium
  • Kalzium
  • Phosphor
  • Aminosäuren
  • B-Vitamine

Eisen:

Eisen gibt Energie und sorgt für den reibungslosen Sauerstofftransport in die Zellen. Der Eisengehalt in Camu Camu ist durchaus beachtlich und liegt etwa beim Dreifachen einer Banane.

B-Vitamin

B-Vitamine sind wichtig für den Erhalt der Nervenfunktionen. Das enthaltene Vitamin B3 reguliert die Stoffwechselvorgänge und fördert die Regeneration von Hautschäden.

Kalium

Kalium wird für die Regulierung der Nerven- und Muskelfunktionen gebraucht.

Kalzium

Kalzium ist unentbehrlich für gesunde Zähne und kräftige Knochen.

Wie wirkt Camu Camu?

In Peru wird Camu Camu seit langer Zeit nicht nur als Lebensmittel verwendet, sondern auch für Heilzwecke genutzt. Wer die Frucht täglich zu sich nimmt, fühlt sich fit und leistungsfähig und kann einer ganzen Reihe von Krankheiten effektiv entgegenwirken.

Die Wirkung von Camu Camu in Stichworten:

  • kräftigt das Immunsystem
  • wirkt antioxidativ
  • verbessert das Hautbild
  • stärkt Gelenke und Muskeln
  • wirkt antiviral
  • kräftigt das Herz- Kreislaufsystem
  • unterstützt die Nervenfunktionen
  • reguliert die Verdauungsarbeit

Einige Wirkungsweisen näher erläutert:

WirkungsweiseErläuterung
antioxidative WirkungFreie Radikale können zu Zellschäden führen.
Antioxidantien schützen davor.

Durch Schäden an der DANN können die Zellen entarten und Krebs entstehen.

Im Zusammenspiel der Wirkstoffe Vitamin C, Bioflavonoide und verschiedener Mineralien kann Camu Camu vor freien Radikalen aktiv schützen.
Stärkung des Herz- KreislaufsystemsWird der Blutfluss behindert, können Bluthochdruck oder Krampfadern die Folge sein.

Durch einen erhöhten Cholesterinspiegel kann es in den Gefäßen zur Bildung von Plaque kommen.

Die in Camu Camu enthaltenen Catechine können der Arterienverkalkung vorbeugen.
gesunde Muskeln und GelenkeDie gesundheitsfördernde Wirkung auf Muskeln und Gelenke ist dem hohen Vitamin C Gehalt geschuldet.

Vitamin C wirkt sich förderlich auf die Bildung von Kollagen aus.

Die Gelenke werden beweglich gehalten, bzw. können sich besser regenerieren.
NervenkraftBei regelmäßiger Einnahme hat Camu Camu eine beruhigende Wirkung auf das Gehirn.

Stress kann gemildert werden.

Auch bei der Behandlung von Parkinson und Alzheimer kann Camu Camu einen positiven Beitrag leisten.
HautgesundheitDa Camu Camu gegen freie Radikale wirkt, verbessert sich auch das Hautbild.

Die Feuchtigkeit wird besser gespeichert und die Haut wirkt jünger und frischer.

Die in Camu Camu enthaltenen Catechine verzögern den Alterungsprozess der Haut.

Anthocyane schützen die Haut vor Schäden durch UV-Strahlung.
Stärkung des ImmunsystemsCamu Camu ist reich an Beta-Carotin.

Beta-Carotin unterstützt das Zellwachstum.

Die enthaltenen Antioxidantien wirken als aktiver Zellschutz.
Das Immunsystem wird gestärkt, die Anfälligkeit für Krankheiten vermindert.

Ist die Wirkung durch Studien belegt?

Die Studien rund um die Wirkung von Camu Camu sind noch nicht abgeschlossen. Einige Erkenntnisse konnten jedoch bereits gewonnen werden. Auf seine Inhaltsstoffe wurde Camu Camu von der südkoreanischen Chonnam National University untersucht. Ebenso fanden die Forscher heraus, dass die Einnahme von Camu Camu eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System besitzt und vorbeugend gegen Krebs wirken kann.

Die stärkende Wirkung auf das Immunsystem wurde in einer Studie aus dem Jahre 2011 belegt. In Japan wurde eine Studie mit 20 Rauchern durchgeführt. Während der einwöchigen Testphase wurde eine Gruppe der Teilnehmer mit herkömmlichen Vitamin C-Präparaten versorgt. Die restlichen Probanden erhielten Camu Camu Saft. Anhand von Urinproben wurde nach Beendigung des Tests festgestellt, dass die Entzündungswerte bei der Camu Camu Gruppe zurückgegangen waren. Bei den übrigen Rauchern konnte keine Veränderung festgestellt werden.

Welche Darreichungsformen gibt es?

Frische Früchte sind hierzulande kaum zu bekommen. Der Handel bietet Camu Camu in Form von Pulver und Kapseln an.

» Tipp: Der Vitamin- und Nährstoffgehalt geht bei der Weiterverarbeitung nicht verloren. Daher müssen nicht zwingend frische Früchte verzehrt werden, um von den genannten Vorzügen zu profitieren.

Wie sollte Camu Camu dosiert werden?

Wer täglich etwa einen Teelöffel Camu Camu konsumiert, hat seine empfohlene Tagesdosis an Vitamin C bereits gedeckt. Täglich sollten etwa drei Gramm Camu Camu Pulver verzehrt werden.

Dabei kann das Pulver in Wasser und Säfte gerührt werden oder zur Herstellung von Desserts, Smoothies oder Eis verwendet werden.

Hat Camu Camu Nebenwirkungen?

Beim Verzehr von Camu Camu sind keine Nebenwirkungen bekannt. Der hohe Vitamin C Gehalt mag vielleicht für Bedenken sorgen. Dabei kann ein Stück weit Entwarnung gegeben werden. Da Vitamin C wasserlöslich ist, können überschüssige Mengen einfach wieder ausgeschieden werden und es kommt zu keinen Anlagerungen im Organismus.

Dennoch sollte das Produkt nicht überdosiert werden. Schwangeren wird die Rücksprache mit ihrem Arzt empfohlen. Camu Camu sollte kühl und trocken aufbewahrt werden und nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.