Baobab - Das Superfood aus Afrika
© artush - Fotolia.com
Lebensmittel

Baobab – Das steckt im Superfood aus Afrika

Die Früchte des Baobabs gehören zu den hochwertigsten Lebensmittel der Welt. Worum es sich hierbei handelt und was drin steckt in dem Superfood, erfahren Sie hier.

Der Affenbrotbaum ist ein wahrer Gigant und in den Savannen Afrikas Zuhause. Dort wird die Vitaminbombe Baobab seit Generationen als Lebens- und Heilmittel genutzt. Die Früchte des Affenbrotbaumes stecken voller Vitamine und Vitalstoffe. Im afrikanischen Sagenschatz ist der Affenbrotbaum tief verwurzelt. Wer sich in seinem Schatten aufhält, wird weniger von Epidemien befallen. Ganze Dörfer sind bereits auf Grund dieses Glaubens umgesiedelt.

Affenbrotbäume – die unverwüstlichen Urwaldriesen

Affenbrotbäume können über tausend Jahre alt werden. Die Geschichte von Baobab in unseren Breiten steckt damit vergleichsweise noch in den Kinderschuhen. Erst in den letzten beiden Jahren ist Baobab auch in Europa zum Begriff geworden. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen der Frucht des Affenbrotbaumes eine gesundheitsfördernde Wirkung. So wurde unter anderem herausgefunden, dass Baobab bei von Durchfall betroffenen Kleinkindern in Afrika schneller Wirkung zeigt, als die von der WHO empfohlenen Medikamente. Im Folgenden möchten wir uns näher mit den Inhaltsstoffen und der Wirkung von Baobab befassen und damit bei vielen unter Ihnen vielleicht Aufklärungsarbeit leisten, denn erfahrungsgemäß ist der Begriff bislang noch weitgehend unbekannt.

Baobab – die spritzige Frucht

Die Frucht des Affenbrotbaumes wird nicht umsonst als Baobab bezeichnet. Dies steht im Arabischen für “Frucht mit vielen Samen”. In der Tat können in einer einzelnen Frucht bis zu 200 Samen vorkommen. Die fettreichen Samen verbergen sich im Fruchtfleisch. Affenbrotbaumfrüchte sind in etwa eiförmig, können zwischen zehn und vierzig Zentimeter in die Länge wachsen und besitzen eine filzige Oberfläche. Die Früchte sind braun und besitzen eine recht harte Schale, in etwa vergleichbar mit der Kokosnuss. Das hellbeige Fruchtfleisch ist recht fest in der Konsistenz und erinnert in trockenem Zustand an hartes Brot.

Baobab enthält viel Vitamin C und schmeckt säuerlich, in etwa vergleichbar mit den Zitrusfrüchten. Der Geschmack wird von vielen Konsumenten als eine Mischung aus Vanille, Birne und Grapefruit beschrieben.

Das Fruchtfleisch kann vielfältig genutzt werden:

  • Herstellung von Fruchtsäften
  • Herstellung von Süßigkeiten
  • Herstellung von Soßen
  • Extraktion von Baobaböl
» Tipp: Die Frucht und der Samen des Affenbrotbaumes enthalten das Gegengift für die in Afrika verbreitete Giftpflanze Strophanthus, deren Inhaltstoffe häufig als Pfeilgift genutzt wurden.

Wie wird Baobab gewonnen und verarbeitet?

Die Früchte es Affenbrotbaumes besitzen eine Besonderheit, die die Verarbeitung erleichtert. Durch Wärmebehandlung gehen bei vielen Lebensmitteln wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Die Baobab dagegen trocknet direkt am Baum und wird quasi bereits in getrocknetem Zustand geerntet. Durch die feste Schale ist das Fruchtfleisch gut konserviert und es ist bei der Weiterverarbeitung keine Wärmebehandlung notwendig.

Welche Wirkstoffe enthält Baobab?

Baobab kann Defizite, die durch eine einseitige und ungesunde Ernährung entstanden sind ausgleichen. Die Frucht des Affenbrotbaumes enthält besonders viel Vitamin C und eine ganze Reihe an wertvollen Mineralstoffen.

100 Gramm Fruchtfleisch enthalten folgende Mineralstoffe:

MineralstoffMenge in Milligrammempfohlene Tagesdosis in Prozent
Kalium1.24035
Kalzium29530
Magnesium9023
Eisen9,353
Zink1,812
Kupfer1,680

Die Inhaltsstoffe und ihre Bedeutung

Vitamin C

Mit einer Tagesportion an Baobab kann bereits ein Drittel des Bedarfs an Vitamin C gedeckt werden. Vitamin C ist unentbehrlich für ein intaktes Immunsystem. Das Vitamin schützt vor Zellschäden und fördert die Eisenaufnahme.

Vitamin B1

Vitamin B1 ist ein wichtiges Nervenvitamin und auch für die gesunde Herzfunktion wichtig. Das Vitamin nimmt Einfluss auf die Erregungsübertragung zwischen Muskeln und Nerven. Bei der Regeneration des Nervensystems nach traumatischen Erlebnissen kann Vitamin B1 eine führende Rolle einnehmen.

Antioxidantien

Diese Farb- und Geschmacksstoffe kommen in Baobab in höheren Anteilen als in der Acai-Beere vor. Antioxidantien sind sekundäre Pflanzenstoffe, die entzündungshemmend wirken und auch durch ihre krebsvorbeugenden Eigenschaften im Gespräch sind.

Ballaststoffe

Die Ballaststoffe, die in einer Scheibe Vollkornbrot stecken, können auch mit einem Esslöffel Baobab zugeführt werden. Somit kann die Frucht des Affenbrotbaumes als sanfte Verdauungshilfe eingesetzt werden. Ballaststoffe sorgen für ein anhaltendes Sättigungsgefühl, was Baobab auch für Abnehmwillige interessant macht.

essentielle Fettsäuren

Die in Baobab enthaltenen Omega 3, Omega 6 und Omega 9 Fettsäuren sorgen für ein gesundes Hautbild und können bei Allergien, Ekzemen oder Schuppenflechte hilfreich sein.

Die Baobab-Frucht und ihre Heilkraft

Will man ergründen, was in der Pflanze steckt, lohnt der Blick dorthin, wo Baobab seinen Ursprung hat. Der Affenbrotbaum ist in vielen afrikanischen Dörfern der Lebensmittelpunkt schlechthin. Die Pflanze ist Lebens- und Heilmittel zugleich. Dabei wurden die Heileigenschaften der Pflanze früh erkannt.

Baobab können folgende Eigenschaften zugeschrieben werden:

  • entzündungshemmend
  • hustenlindernd
  • fiebersenkend
  • Schmerzstillend

Bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten oder Erkältungen bei Kindern liegen Untersuchungen vor, wonach Baobab innerhalb einer Woche für Linderung sorgen konnte und Antibiotika nicht eingesetzt werden musste.

» Tipp: In Afrika ist Baobab in vielen abgelegenen Gegenden essenziell für die Gesundheitsvorsorge und ersetzt dabei recht wirkungsvoll teure Medizin.

Was kann Baobab für unsere Gesundheit tun?

Auf Grund der besonders ausgewogenen Nährstoffkombination kann Baobab bei einer Vielzahl an Beschwerden Linderung bringen:

  • Erkältungen
  • Entzündungen
  • Fieber
  • Durchfall
  • Allergien
  • Arthrose

Baobab für mehr Beweglichkeit

Wer unter Gelenkbeschwerden leidet, muss nicht zwingend einen Unfall gehabt haben oder seine Gelenke besonders extrem belastet haben. Häufig ist die Schmerzursache in Entzündungen, welche den Knorpel angegriffen haben, zu suchen. Hier setzen die in Baobab enthaltenen Antioxidantien an. Diese sorgen für den Zellschutz und helfen dabei, die für die Entzündung verantwortlichen Botenstoffe abzutransportieren. Damit können Schmerzen im Rücken und in den Gelenken gelindert werden.

Baobab für gesunde Nerven

Gerät das Nervenkostüm aus den Fugen, können vielfältige Beschwerden auftreten. Damit das Nervensystem stabil bleibt, muss ein chemisches Gleichgewicht zwischen Natrium und Kalium herrschen. Meist nehmen wir vermehrt Natrium zu uns, was ein Ungleichgewicht entstehen lässt und zu Konzentrationsschwäche, Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen führen kann. Der hohe Kaliumgehalt in Baobab kann hier ausgleichend wirken.

Baobab für Energie und Elan

Durch den hohen Gehalt an Vitamin C erhält der Körper einen wahren Energie-Kick. Die mit der Nahrung aufgenommen Energie kann besser verwertet werden. Anzeichen von Müdigkeit und Erschöpfung verschwinden und man fühlt sich fitter und leistungsfähiger.

Stresskiller Baobab

Stress kann sich in unterschiedlichen Beschwerden äußern. Dazu zählen hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme oder Herz- Kreislaufbeschwerden. Die Inhaltsstoffe der Affenbrotbaumfrucht können auch hier ausgleichend wirken, den Blutdruck kontrollieren und das Stresslevel herunterfahren. Dafür sorgt im Besonderen der hohe Kaliumgehalt.

Baobab für strahlende Haut

Die Hautgesundheit wird durch viele Faktoren negativ beeinflusst. Dazu zählen zum Beispiel trockene Heizungsluft, zu intensive Sonneneinstrahlung oder chemische Wirkstoffe. Die in Baobab enthaltenen Antioxidantien schützen die Zellen vor freien Radikalen, verbessern das Hautbild und helfen, die vorzeitige Hautalterung zu verhindern. Das enthaltene Vitamin C unterstützt die Kollagenbildung der Haut.

Baobab reguliert Blutzucker

Diabetes führt zu einer schleichenden Zellzerstörung. Arterienverkalkung, Erblindung oder Störungen der Wundheilung können die Folge sein. Baobab kann auf die Regulierung des Blutzuckers einwirken, indem eine Senkung des glykämischen Index bewirkt wird. Baobab bewirkt also, dass Zucker, welcher über die Nahrung aufgenommen wird, langsamer in den Blutkreislauf gelangt. Damit kann einem schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels entgegengewirkt werden.

Welche Darreichungsformen gibt es?

Der Handel hat in den letzten beiden Jahren die Produktpalette schrittweise erweitert.

Heute sind diverse Produkte verfügbar:

  1. Pulver
  2. Kapseln
  3. Öl
  4. Presslinge
  5. verschiedene Kosmetikprodukte
» Tipp: Beim Kauf ist darauf zu achten, dass es sich um das natürliche Produkt handelt und Baobab keiner Wärmebehandlung ausgesetzt wurde, bzw. Zusatzstoffe enthält.

❍ Vielseitig verwendbar – Baobab-Pulver

In ohne Wärmebehandlung hergestellten Baobab-Pulver sind alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe enthalten. Das Pulver ist vielseitig verwendbar und kann in Wasser oder Säften eingerührt, Müslis und Joghurt beigegeben oder auch als Backzutat genutzt werden.

❍ Immer richtig dosiert – Baobab Kapseln

Die Einnahme von Baobab-Kapseln stellt sicher, Baobab-Pulver in ausreichender Dosis zu sich zu nehmen. Die Einnahme ist weiterhin unkompliziert und auch unterwegs jederzeit möglich.

❍ Gut für Haut und Haar – Baobab Öl

Das Öl lässt sich aus den Samen der Frucht des Affenbrotbaumes gewinnen. Mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen vermag das Kosmetikprodukt, die Haut elastischer zu machen und allgemein das Hautbild zu verbessern. Aknenarben erscheinen weniger auffällig und auch nach einer Entbindung entstandene Dehnungsstreifen lassen sich damit erfolgreich behandeln.

» Tipp: Einige Spritzer Baobab Öl dem Lieblingsshampoo zugeben und die Haare erhalten einen seidigen Glanz.

Wie sollte Baobab dosiert werden und besitzt das Superfood Nebenwirkungen?

Beim Verzehr von Baobab sind keinerlei Nebenwirkungen berichtet worden. Damit kann das Superfood uneingeschränkt empfohlen werden und ist auch für Kinder oder für Schwangere geeignet.

Üblicherweise werden ein bis zwei Teelöffel in ein Glas mit Wasser oder Fruchtsaft eingerührt. Im Smoothie können bis zu zwei Esslöffel verwendet werden. Ganz nach Belieben kann das Pulver auch direkt über Obst oder Salate gestreut werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung anstelle von Backpulver oder Mehl.

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.