Veganer Käse: Zehn Alternativen für Käseliebhaber vorgestellt
© Heike Rau - Fotolia.com
Vegan

Veganer Käse: 10 Alternativen für Käseliebhaber vorgestellt

Nur wer sich vergan ernährt, muss nicht zwangsläufig auf einige Lebensmittel verzichten. Für Käse beispielsweise gibt es sogar 10 leckere Alternativen. Schaut Sie selbst.

Käse zählt zweifelsfrei zu den beliebtesten Lebensmitteln, ganz gleich ob als Schnittkäse und herzhafter Belag von Brot und Brötchen oder als Streukäse für Pizzen oder Nudelgerichte. Vegetarier verzehren Käse meist ohne Bedenken. Veganer suchen nach Alternativen und finden diese in Käseersatz ohne tierische Bestandteile. Dabei lässt sich eine ausgesprochene Vielfalt erkennen.

Käse oder nicht – die Geschichte des Kunstkäses

Die ersten Käseersatzprodukte kamen im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA auf den Markt. Dabei ging es nicht darum, ein Lebensmittel für Veganer herzustellen, sondern eine billige Käse-Alternative anzubieten. Der Kunstkäse von einst wurde aus Magermilch hergestellt, die mit flüssigem Rindertalg vermischt und mit Hilfe von Lab eingedickt wurde.

Der Käseersatz von heute besteht meist aus Wasser, aus Sojaeiweiß, aus Pflanzenölen und Stärke. Häufig sind auch verschiedene Farb- und Aromastoffe, sowie Geschmacksverstärker enthalten. Jährlich werden in Deutschland etwa 100.000 Tonnen Käsersatz hergestellt. Die Produkte dienen nicht nur als bewusst beworbene Alternative für Veganer oder Menschen, die von Laktoseintoleranz betroffen sind, sondern werden auch in Bäckereien oder in der Gastronomie eingesetzt.

Tierisch guter Käse

Käse ist ein Milchprodukt. Dies ist grundsätzlich richtig. Wer den Herstellungsprozess genauer verfolgt, wird feststellen, dass Käse häufig leider kein vegetarisches Produkt ist. Damit die Milch beim Eindicken nicht sauer wird, wird Lab eingesetzt. Lab ist eine Enzymverbindung, die man aus der Magenschleimhaut des Labmagens junger Kälber gewinnt. Die Tiere müssen hierfür getötet werden.

Käse lässt uns sauer werden

Wer häufig Käse konsumiert, könnte seinen Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen. Besonders Schnittkäse und Hartkäse bilden Säure. Forscher haben herausgefunden, dass sich durch zu sauere Nahrung das Risiko erhöht, an Diabetes zu erkranken. Bei einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt steigt auch das Risiko, an Osteoporose zu erkranken.

Alles Käse – zehn vegane Alternativen im Überblick

1. Veganer Schnittkäse

Wer auf Käse nicht verzichten möchte, kann auf veganen Schnittkäse zurückgreifen. Dieser besteht zum Großteil aus Kartoffelstärke und Kokosöl.

» Tipp: Veganer Schnittkäse besitzt vergleichsweise wenig Nährstoffe, dafür viel Fett und Kohlenhydrate und sollte daher nicht übermäßig häufig verzehrt werden.

Es gibt mittlerweile eine ansprechende Auswahl an verschiedenen Käsesorten, so dass mit veganem Gouda, Cheddar oder Schweizer Käse Vielfalt auf den Tisch gebracht werden kann.

2. Hefeschmelz

Was wären Pizzen oder Aufläufe ohne Käse? Mit Hefeschmelz können Veganer auf eine vollwertige Alternative zurückgreifen. Hefeflocken bilden die Basis für den Käseschmelz. Diese bestehen aus getrockneter Hefe und enthalten keine aktiven Hefekulturen. Dafür ist Hefeschmelz reich an Folsäure und Vitaminen der B-Gruppe.

3. Veganer Streukäse

Der vegane Streukäse wird aus Kartoffelstärke und Kokosöl hergestellt und ist optisch kaum vom herkömmlichen Streukäse zu unterscheiden. Damit können Pastagerichte, Aufläufe oder Pizzen überbacken werden.

4. Veganer Frischkäse

Um die Konsistenz von Frischkäse zu erreichen, werden bei der Herstellung der veganen Alternative Nüsse verwendet. Die Hauptbestandteile sind Sojaprotein und pflanzliche Fette. Salz und diverse Gewürze bringen den nötigen Geschmack mit. Häufig sind in veganem Frischkäse auch verschiedene Zusatzstoffe enthalten. Daher lohnt der Blick auf das Etikett.

5. Veganer Parmesan

Um einen würzigen Parmesan-Ersatz herzustellen, werden Hefeflocken, Cashewkerne, Knoblauchpulver und Salz benötigt. Parmesan-Ersatz eignet sich für Salate, Pastagerichte oder Aufläufe und kann aus den genannten Zutaten auch leicht selbst hergestellt werden.

6. Veganer Mozzarella

Die vegane Alternative zu Mozzarella besteht aus gekeimten Vollkornreis oder aus Flohsamenschalen. Veganer Mozzarella ist ein beliebter Begleiter der kalten wie auch warmen Küche. Auch aus Nüssen kann veganer Mozzarella hergestellt werden. Ebenso gibt es Produkte, die auf der Basis von Soja hergestellt werden.

7. Veganer Camembert

Die beste vegane Alternative zu Camembert ist Tempeh. Dessen Herstellung weist Parallelen zur Camembertproduktion auf. Um Tempeh zu produzieren, werden die fermentierten Sojabohnen mit einem Edelschimmelpilz zusammen gebracht. In Indonesien ist Tempeh ein Grundnahrungsmittel. Der Camembert-Ersatz besitzt einen hohen Anteil an Ballaststoffen und Eiweiß. Der Geschmack ist angenehm nussig und würzig. Ein weiterer Vorteil ist die vielseitige Verwendung von Tempeh. Tempeh lässt sich auch frittieren, so dass sich auch gebackener Camembert damit zubereiten lässt.

8. Veganer Fetakäse

Auf der Basis von Sojamilch, der die Feuchtigkeit entzogen wird, lässt sich veganer Fetakäse herstellen. Diese Käse-Alternative kann als Verfeinerung von Salaten dienen und ebenso als Grillkäse verwendet werden. Mittlerweile ist veganer Fetakäse in vielen veganen Supermärkten oder Reformhäusern zu haben.

9. Veganer Schmelzkäse

Wer Schmelzkäse vermisst, kann auf die vegane Alternative auf der Basis von Nüssen und Hefe zurückgreifen. Besonders aromatisch schmeckt veganer Schmelzkäse, wenn er aus Cashewkernen hergestellt wird. Im Handel sind auch Produkte auf Mandel-Basis.

» Tipp: Veganer Schmelzkäse enthält zahlreiche wertvolle Fette und ist daher eine gesündere Wahl, als herkömmlicher Schmelzkäse.

10. Veganer Fondue-Käse

Auch auf ein Käse-Fondue müssen Veganer nicht verzichten. Der vegane Fonduekäse wird aus Nüssen oder Tofu hergestellt. Erhitzt kann die Käse-Alternative als Fonduekäse für Brot, Gemüse oder Pilze verwendet werden. Ebenso kann Fondue-Käse zum Überbacken verwendet werden.

Worauf sollte beim Kauf von veganem Käseersatz geachtet werden?

Beim Kauf von veganen Käseprodukten bringt der Blick auf die Zutatenliste Gewissheit.

Vegane Käse-Alternativen können verschiedene Zutaten enthalten:

  • Tofu
  • Soja
  • Nüsse
  • Stärke
  • Pflanzenöl
  • verschiedene Gewürze

Da in Käseersatzprodukten häufig eine ganze Reihe an Zusatzstoffen enthalten ist, lohnt es, auf Bio-Produkte zurück zu greifen. Dort ist die Anzahl der Zusatzstoffe überschaubar.

Veganen Käse selber machen

Alle vorgestellten Käse-Alternativen lassen sich nicht nur in Reformhäusern oder gut sortieren Supermärkten finden, man kann sie auch recht einfach selbst herstellen. Die Herstellung erfolgt auf der Basis von Soja, Tofu, Nüssen und diversen Gewürzen.

» Tipp: Wer veganen Käse selbst herstellt, kommt ohne Milchsäurebakterien aus.

Veganer Pizzakäse kann zum Beispiel ganz leicht selbst hergestellt werden, indem Sie Sojasahne mit Öl verrühren und das Gemisch erhitzen, bis die Masse zu zerfließen beginnt.

Ein leckerer Frischkäse lässt sich ganz leicht mit folgenden Zutaten herstellen:

  • 200 Gramm Cashewkerne
  • 100 Milliliter Wasser
  • 1 TL Limettensaft
  • Pfeffer
  • Salz
  • Knoblauchpulver

Die Cashewkerne werden über Nacht in Wasser eingeweicht. Am Folgetag wird die Masse püriert und so fein gemixt, dass eine homogene und streichfähige Creme entsteht. Ist die passende Konsistenz erreicht, wird die Masse gewürzt und kann nun als leckerer Brotaufstrich dienen.

© Heike Rau – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.