veagner Fischersatz
© azurita - Fotolia.com
Vegan

Veganer Fischersatz: Die 10 besten Alternativen im Überblick

Als Veganer müssen Sie auf Fisch, bzw. den leckeren Fischgeschmack nicht verzichten. Wir zeigen Ihnen vegane Alternativen auf, die dem „echten“ Fisch sehr nah kommen.

Wer auf Schnitzel, Gulasch und Co. bewusst verzichtet, findet mittlerweile eine ganze Reihe an Fleisch-Alternativen im Handel. Während viele Vegetarier weiterhin Fisch verzehren, verzichten Veganer ebenso bewusst auf Fischstäbchen, Regenbogenforelle oder Garnelencocktail. Die Suche nach Alternativen scheint sich hier schwieriger zu gestalten, doch in jüngster Zeit sind mehr und mehr alternative Fischprodukte auf den Markt gekommen, welche den Speisezettel von Veganern abwechslungsreich gestalten helfen.

Fisch – pro und contra

Wer Fisch konsumiert, ernährt sich generell gesund. Fisch besitzt viel Eiweiß und zudem wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Diese ungesättigten Fettsäuren können Herz und Kreislauf schützen und entzündungshemmend wirken.

Zu bedenken gilt es im Gegenzug die schwerwiegenden ökologischen Folgen des Fischfangs. Allein in Deutschland liegt der Fischverzehr bei durchschnittlich 14 Kilogramm jährlich. Die Überfischung der Meere ist eine ernstzunehmende Problematik, denn es sind bereits komplette Fischbestände bedroht. Im Mittelmeer sind mehr als 90 Prozent der Bestände überfischt. Dabei gilt es zu bedenken, dass sich Seevögel und Raubfische von den Fischen in den Meeren ernähren und die Menschen in vielen Teilen Afrikas ebenfalls auf den Fisch als Nahrungsgrundlage angewiesen sind. Die teils katastrophalen Zustände in den Zuchtfischbecken sind ein weiterer Grund, welcher uns dazu ermuntert, den Fischverzehr kritisch zu betrachten, einzuschränken oder ganz darauf zu verzichten.

Achtung – Fisch im Glas

Wer bewusst auf Fisch verzichten möchte, muss die Augen aufhalten, denn auch in Getränken können sich fischige Bestandteile verbergen. Für die Klärung von Wein und Saft werden Fischgelatine oder Fischblasen verwendet. Der Saft ist dann zwar weniger trüb, aber mit tierischen Bestandteilen angereichert.

Achtung: Fischige Bestandteile bei der Klärung von Getränken werden nicht auf der Zutatenliste erwähnt. Achten Sie beim Kauf auf das vegane Label oder fragen Sie direkt beim Hersteller nach.

Das Gute im Fisch nicht entbehren

Die Omega-3-Fettsäuren zählen zu den wertvollsten Bestandteilen des Fisches. Veganer müssen nicht darauf verzichten und können sich über folgende Lebensmittel ausreichend mit Omega-3-Fettsäuren versorgen:

Lebensmittel
Erläuterung
AlgenAlgen liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren und sind eine sehr gute Alternative zu Fischgerichten.
Wer sie nicht zum Kochen verwenden möchte, kann sich auch in Tablettenform mit wertvollem Algenöl versorgen.
WalnüsseWer täglich eine Handvoll Walnüsse zu sich nimmt, hat sich hinreichend mit Omega-3-Fettsäuren versorgt.
ChiasamenChiasamen sind ein wertvolles Lebensmittel, welches bereits von den Mayas geschätzt wurde. In den Samen sind etwa 18% Omega-3-Fettsäuren enthalten.
LeinölAuch mit Leinöl oder mit Leinsamen ist die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren sicher gestellt. Leinöl besitzt viel Alpha-Linolensäure, welche den Omega-3-Fettsäuren angehört.

Die besten Fisch-Alternativen im Überblick

❶ Algen

Längst bereichern Algen nicht nur den Speiseplan der asiatischen Küche. Mit ihrem würzigen und leicht salzigen Geschmack können Algen Suppen und Salate verfeinern. Algen versorgen den Körper mit Omega-3-Fettsäuren und Jod.

Tipp: Nori-Algen geben mit den Fingern zerrieben ein aromatisches Gewürz ab.

❷ Veganes Fischfilet

Veganes Fischfilet bereichert das Angebot von veganen Supermärkten. Die Filetblöcke bestehen meist aus Weizeneiweiß und diversen Zusatzstoffen und Gewürzen. Das typische Meeresaroma liefern Algen. Veganes Fischfilet kann pur gegessen werden, kann aber auch der Verfeinerung von Suppen oder Salaten dienen.

❸ Vegane Fischstäbchen

Im Handel können vegane Fischstäbchen auf der Basis von Soja erworben werden. Die Fisch-Alternative lässt sich aber auch ganz einfach selbst herstellen, indem Tofu und Algen paniert werden. Besonders Kinder lassen sich von veganen Fischstäbchen begeistern. Wem es nicht primär um einen betont fischigen Geschmack geht, der kann auch Gemüsestäbchen verwenden.

❹ Vegane Fischburger

Mit dem veganen Fischburger kommt ein Fischersatz aus Weizenstärke und Sojaeiweiß auf den Tisch. Der charakteristische Geschmack wird durch die Würzung mit Petersilie oder Zwiebelpulver erzielt.

❺ Veganes Lachsfilet

Die Basis von veganem Lachsfilet bilden Soja- und Weizeneiweiß. Seetang liefert den typischen Meeresgeschmack. Veganes Lachsfilet kommt dem echten Fisch in der Konsistenz, als auch im Geschmack sehr nahe.

❻ Veganer Thunfisch

Auf der Grundlage von Soja- und Weizeneiweiß lässt sich auch veganer Thunfisch herstellen. Für den maritimen Beigeschmack wird auch in diesem Fall Seetang verwendet. Weitere Bestandteile sind Sojasauce und Reiswein. Veganer Thunfisch wird bevorzugt Salat beigegeben oder als Pizzabelag genutzt. Probieren Sie auch Pastagerichte mit veganem Thunfisch.

❼ Vegane Scampis

Vegane Scampis wirken täuschend echt. Hergestellt wird dieser Fischersatz aus dem Pulver der Yamswurzel. Vegane Scampis sind gut für einen Krabbencocktail geeignet, werden aber auch zu Pasta gereicht.

❽ Vegane Riesengarnelen

Auch für die Herstellung von veganen Riesengarnelen wird das Pulver der besonders stärkehaltigen Yamswurzel verwendet. Mit ihrem süßlichen Geschmack ähnelt die Yamswurzel der Kartoffel. Auch vegane Riesengarnelen sind optisch kaum vom Original zu unterscheiden. Achten Sie beim Kauf darauf, dass es sich um Produkte handelt, die frei von Farb- und Konservierungsstoffen sind.

❾ Veganer Kaviar

Wer seine Speisen ansprechend dekorieren möchte, kann zu veganem Kaviar greifen. Dieser besteht nicht wie das herkömmliche Produkt aus Fischeiern, sondern wird aus Algen hergestellt. Die Erfindung veganen Kaviars geht auf einen Zufall zurück. Eigentlich sollte aus Seetang ein Pilz sprießen. Der Versuch eines genialen Tüftlers scheitertet, heraus kam stattdessen täuschend echter Kaviar.

Tipp: Veganer Kaviar enthält eine ganze Reihe an Zusatzstoffen, darunter auch Farbstoffe und nicht selten Geschmacksverstärker. Achten Sie daher beim Kauf verstärkt auf die Zutatenliste.

❿ Vegane Tintenfischringe

Auch Tintenfischringe können Veganer auf den Tisch bringen. Hauptbestandteil der veganen Calamari ist Glucomannan, ein Lebensmittelzusatzstoff, der in Aronstabgewächsen enthalten ist. Weiterhin wird das von Bakterien gebildete Curdlan, ein Kohlenhydrat der Glukose, verwendet. Die Tintenfischringe können frittiert oder paniert werden und sind in vielen veganen Supermärkten erhältlich.

Kauf-Tipps für vegane Fisch-Alternativen

Der Einkauf sollte mit Bedacht erfolgen, denn rechtlich vorgeschriebene Bezeichnungen für die veganen Fischalternativen gibt es nicht. Die EU-Lebensmittelinformationsverordung schreibt lediglich vor, eine beschreibende Bezeichnung zu verwenden. Es muss erkennbar gemacht werden, um welche enthaltenen Lebensmittel es sich handelt und es dürfen keine Verwechslungen auftreten. Die Kennzeichnung durch das vegane Label gibt Sicherheit hinsichtlich der Inhaltsstoffe und möglichen Zusatzstoffe, die nicht zwingend auf der Verpackung genannt werden müssen.

Beitragsbild: © azurita – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.