Lippenbalsam selber machen - Schritt für Schritt erklärt
Beauty

Lippenbalsam selber machen – Schritt für Schritt erklärt

Lippenbalsam müssen Sie nicht teuer kaufen, das einfache Lippenpflege-Wunder lässt sich mit wenigen Zutaten auch schnell und einfach selber machen.

Es gibt viele Pflegeprodukte aus der Drogerie oder Apotheke, die poröse und spröde Lippen angeblich geschmeidiger machen. Während einige davon wirklich halten, was sie versprechen, fallen andere ziemlich schnell im Praxistest durch. Nicht immer ist das, was zwar schön aussieht und fast schon an ein modisches Accessoire erinnert, auch wirklich hilfreich und sein Geld wert. Zum Glück gibt es auch andere Möglichkeiten, um die Lippen sanft, natürlich und auch kostengünstig zu pflegen. Lippenbalsam kann nämlich auch mit wenigen Handgriffen selbst hergestellt werden.

Die pflegende Wirkung der Natur

Man muss kein Chemielabor haben, um Lippenbalsam selbst zu machen. Die Mehrheit der Rezepte basiert auf natürlichen Zutaten, die frei verkäuflich und oftmals auch günstig sind. Wichtig ist, dass die Produkte, die verwendet werden, eine pflegende Wirkung haben und den Lippen auch tatsächlich etwas Gutes tun. Es nützt es wenig, duftende Tröpfchen zu verwenden, die den Balsam zwar gut riechen lassen, die Lippen jedoch noch mehr austrocknen lassen.

Wer Lippenbalsam selbst machen will, hat viele verschiedene Möglichkeiten und kann auf ganz unterschiedliche Naturprodukte zurückgreifen. Die folgende Übersicht zeigt, welche Basis-Zutaten Sie unter anderem verwenden können:

  • Sheabutter
  • Kakaobutter
  • Melkfett
  • Bienenwachs
  • Kokosöl
  • Jojobaöl
  • Mandelöl
  • ätherische Öle

Mithilfe dieser Grundzutaten und einiger Zusatz-Bestandteile lassen sich viele verschiedene natürliche Lippenpflege-Produkte herstellen, die selber verwendet, aber auch sehr gut verschenkt werden können.

» Tipp: In vielen Geschäften gibt es sogenanntes reines Bienenwachs. Dieses hat zwar eine schöne klare Farbe, ist allerdings auch sehr teuer. Wer Kosten sparen will, greift auf das unbehandelte gelbe Wachs zurück, aus dem beispielsweise auch die gut riechenden Kerzen gemacht werden.

Lippenbalsam: So funktioniert es

Eine natürliche Lippenpflege kann auf ganz unterschiedliche Weise selbst gemacht werden. Die Anzahl der Rezepte ist riesig und kaum überschaubar. Das Schöne an selbstgemachtem Lippenbalsam: Man kann hierbei kaum etwas falsch machen. Solang das Produkt eine feste und fettige Komponente hat, kann man sich im Grunde genommen nach Lust und Laune austoben. Ein mögliches Rezept für selbstgemachten Lippenbalsam funktioniert folgendermaßen.

Grundrezept:

  • 20 g Kokosöl
  • 20 g Bienenwachs
  • 20 g Shea- oder Kakaobutter

Zubereitung:

1. Schmelze die drei oben genannten Zutaten in einem Wasserbad. Wer möchte kann noch etwas Duftöl, wie beispielsweise Rosenblüte, hinzugeben. Alles gut miteinander verrühren und in kleine Tiegel oder Behälter abfüllen.

2. Anschließend abkühlen lassen, luftdicht verschließen und entweder direkt verwenden oder im Kühlschrank lagern.

» Tipp: Falls der Balsam nicht nur pflegen, sondern auch einen Hauch Rot oder Rosa auf die Lippen zaubern soll, dürfen auch die Reste eines Lippenstifts mit eingerührt werden. Alternativ können auch Farbpigmente genutzt werden. In beiden Fällen reicht eine geringe Menge, um dem Lippenbalsam eine dezente und unaufdringliche Röte zu verleihen.

Abwandlungen möglich
Grundsätzlich kann das oben stehende Grundrezept auch je nach Vorliebe individuell angepasst werden. Wer beispielsweise den Duft von Bienenwachs besonders mag, kann weniger Sheabutter oder Kokosöl verwenden. Letzteres ist besonders im Sommer empfehlenswert, da es einen kühlenden Effekt mit sich bringt. Doch Vorsicht, ab etwa 23° C verflüssigt sich Kokosöl bereits. Die Tiegel, in denen der Balsam aufbewahrt wird, müssen also unbedingt dicht sein. Einen zusätzlichen Pflege-Kick erhält der Balsam, wenn man auch Jojoba- und Mandelöl verwendet und den flüssigen Wachsen beziehungsweise Fetten bei gibt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Immer auf die Mengen achten

Lippenpflege selber machen ist an sich wirklich leicht und erfordert kaum spezielle Kenntnisse. Wichtig ist jedoch, immer einen genauen Blick auf die Mengenangaben der einzelnen Zutaten zu werfen. Wer einmal dabei ist, einen wohltuenden Balsam anzurühren, neigt schnell dazu, gleich etwas mehr zu produzieren. Am Ende hat man dann Lippenbalsam in rauen Mengen, der nicht nur eine ganze Armee versorgt, sondern auch viele Jahre hält. Da natürliche Produkte wie Sheabutter, Bienenwachs sind Kokosöl jedoch irgendwann schlecht beziehungsweise ranzig werden, wird an dieser Stelle ausdrücklich davon abgeraten, den selbstgemachten Lippenbalsam über Jahre hinweg zu verwenden.

» Darum gilt: Lieber kleinere Mengen machen und diese rasch aufbrauchen, statt in die Großproduktion zu geht. Es kostet wirklich nicht viel Zeit und bringt auch keinen riesigen Aufwand mit sich, Lippenbalsam selbst zu machen.

© Heike Rau – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.