vegane Ernährung ohne Ei
Backen und Kochen ohne Ei
Vegan

9 vegane Alternativen zu Ei

Veganer verzichten in ihrer Ernährung zwar auf Ei, aber nicht auf leckere Gerichte. Die folgenden Alternativen sind ein idealer Ei-Ersatz.

Immer mehr Menschen entscheiden sich in der heutigen Zeit für eine vegane Lebensweise. In diesem Zusammenhang sind entsprechend nicht nur Milch, sondern auch Eier tabu. Doch spätestens dann, wenn der klassische „Neu-Veganer“ Lust darauf hat, einen Kuchen zu backen, scheint die Not groß.

Dabei ist es so einfach, Eier in Kuchen und klassischen Gerichten zu ersetzen. Das Ergebnis ist dann nicht nur die Verblüffung darüber, wie unkompliziert die Zubereitung war, sondern auch ein anderes, nicht minder leckeres Geschmackserlebnis.

Neben den klassischen Ei-Ersatz-Pulvern aus dem Reformhaus stehen auch noch viele Alternativen zum Hühnerei zur Verfügung. Welche das genau sind, verrät die Übersicht im Folgenden. Der Vorteil des genannten Eipulvers besteht vor allem darin, dass es die Eier in so gut wie jeder Mahlzeit, egal, ob süß oder herzhaft, ersetzen kann.

Ei-Ersatz 1: Stärkemehl bzw. Sojamehl

Vor allem Kuchen- bzw. Backfans möchten das Stärke- oder Sojamehl nicht mehr aus ihrer Küche verbannen. Es wird lediglich mit Wasser angerührt und kann dann für nahezu jedes Backvorhaben eingesetzt werden. Doch Vorsicht: Soja verfügt bekanntermaßen über einen speziellen Nachgeschmack, den man entweder mögen oder mit Hilfe anderer Zutaten überdecken sollte. Das Mehl ist zudem sehr ergiebig. Ein Esslöffel hat im Kuchen den „Wert“ eines Ei’s.

Ei-Ersatz 2: die Banane

Sie haben eine überreife Banane zuhause? Wunderbar! Auch diese können Sie hervorragend als Eiersatz im Kuchen verwenden. Zerdrücken Sie sie einfach und mischen Sie sie unter den Teig. Auch hier ist ein charakteristischer Geschmack auszumachen, der jedoch vor allem im Obstkuchen hervorragend zur Geltung kommt.

Ei-Ersatz 3: Leinsamen

Leinsamen ist nicht nur gesund, sondern kann ebenfalls als vollwertiger Ei-Ersatz gewertet werden. Vor allem dann, wenn Sie gern Vollkorngebäck selbst herstellen, darf Leinsamen nicht in Ihrer Küche fehlen. Um ein Ei zu ersetzen, benötigen Sie zwei Esslöffel Samen und etwas mehr Wasser.

Ei-Ersatz 4: Seidentofu

Auch Seidentofu ist, wie das klassische Ei-Ersatzpulver, ein Allrounder. Seidentofu kann sowohl im Zusammenhang mit süßen als auch mit herzhaften Speisen eingesetzt werden. Um ein Hühnerei zu ersetzen, benötigen Sie circa 60g Seidentofu. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Kochen und Backen mit Seidentofu ein wenig aufwendiger ist, als beispielsweise die Hinzugabe von Leinsamen. Der Tofu muss vor seiner Verwendung zunächst cremig gerührt oder püriert werden.

Ei-Ersatz 5: Kurkuma

Kurkuma ist ein Gewürz, dass unter anderem auch als „Gelbwurzel“ bekannt ist. Es eignet sich ideal, um Eier in pflanzlichen Gerichten zu ersetzen. Viele Veganer nutzen Kurkuma auch als ein natürliches Färbemittel. Den Inhaltsstoffen werden sogar krebshemmende Eigenschaften nachgesagt. Vor allem im Zusammenhang mit Omelette kommen die Vorteile dieser Zutat ideal zum Tragen.

Ei-Ersatz 6: Kala Namak

Sie möchten auf den typischen Ei-Geschmack nicht verzichten? Dann ist Kala Namak sicherlich Ihre liebste Alternative zum klassischen Hühnerei. Es bietet nicht nur die klassische Konsistenz, sondern dient auch als Gewürz. Fans von aromatischem Geschmack kommen hier voll auf ihre Kosten. Kala Namak schmeckt besonders im Zusammenhang mit Rührtofu hervorragend.

Ei-Ersatz 7: Apfelmus

Apfelmus bietet als Eiersatz gleich mehrere Vorteile. Einerseits ist es die ideale Zutat für kleine „Leckermäulchen“, andererseits überzeugt es durch ein saftiges Endergebnis. Eine Tatsache, die vor allem im Zusammenhang mit einem eher feuchten Teig hervorragend zur Geltung kommt. Wer hier ein Ei ersetzen möchte, sollte circa 80g Mus einplanen.

Ei-Ersatz 8: Tomatenmark

Tomatenmark als Ei-Ersatz klingt befremdlich? Im Gegenteil! Tomatenmark eignet sich besonders gut, wenn es darum geht, in einem pflanzlichen Burger als Bindemittel auszuhelfen. Schon ein knapper Esslöffel reicht hier, um ein ganzes Ei zu ersetzen.

Ei-Ersatz 9: Johannisbrotkernmehl

Der Klassiker in der veganen Küche kann auch super als Ei-Ersatz genutzt werden. Beim Mehl handelt es sich um ein natürliches Verdickungs- und Bindemittel, das -wie der Name schon vermuten lässt- aus den Samen des gleichnamigen Baumes gewonnen wird. Vor allem dann, wenn Sie ein Ei in einer kalten Speise ersetzen möchten, ist das Johannisbrotkernmehl die perfekte Wahl. Es bindet nämlich auch schon im kalten Zustand.

Generell gilt, dass Sie in der heutigen Zeit viele hervorragende Ei-Ersatz-Produkte nutzen können. Bitte beachten Sie hierbei jedoch, dass sich nicht jeder Ersatz auch wirklich für jede Speise eignet. Hier hilft es oft, zu experimentieren. Die unterschiedlichen Anforderungen an die einzelnen Produkte ergeben sich oft auf Basis der gewünschten Konsistenz oder der Art der Endergebnisse.

Beitragsbild: © gani_dteurope – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.