Wasser mit Früchten als Detox-Getränk
© nblxer - Fotolia.com
Ernährung Gesundheit

Detox Wasser selber machen

Detox Wasser schmeckt nicht nur herrlich erfrischend und ist reich an Vitaminen, es ist auch bestens geeignet, um Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Detox-Wasser – was vielversprechend klingt, lässt sich zuhause ganz einfach selbst zusammenrühren. Wasser mit Früchten ist nicht nur kostengünstig und schmackhaft, sondern noch dazu auch extrem gesund. Auch alle Menschen, die eigentlich nicht so gerne Wasser und daher keine ausreichenden Mengen Flüssigkeit zu sich nehmen, könnten auf den Geschmack kommen. Ob Wasser mit Zitrone und Minze, Wasser mit Gurke und Basilikum oder doch lieber Detox-Wasser mit Orange und Himbeere, Möglichkeiten gibt es das ganze Jahr über.

Warum Detox Wasser so gesund ist

Wasser ist das Getränk, von dem der Mensch über den Tag verteilt die größten Mengen zu sich nehmen sollte. Denn um Giftstoffe loszuwerden und diese aus dem Körper zu spülen, muss ausreichend Wasser her. Je mehr Wasser, desto besser. Zwei Liter pro Tag sollten es schon sein, mehr ist natürlich besser. Verschiedene Toxine nimmt der moderne Mensch Tag für Tag über seine Nahrung zu sich. Damit diese sich nicht in großen Mengen im Körper ablagern, muss möglichst viel Wasser getrunken werden. Gleichzeitig sorgt das Detox-Wasser dafür, dass der Wasserhaushalt ausgeglichen bleibt und genügend Flüssigkeit für alle Stoffwechselprozesse zur Verfügung steht.

Wasser mit Früchten oder auch mit ausgewählten Kräuter- und Gemüsesorten zu versetzen, bietet sich an, weil die Früchte ein hervorragender Geschmacksträger sind. Zusätzlich wird aus dem Wasser dadurch Vitamin-Wasser und zwar auf Basis von rein natürlichen Zutaten. Das ist allemal besser als viel Geld in synthetisch hergestellte Vitamine oder Vitamin-Wasser aus dem Supermarkt zu investieren, da der Körper Vitalstoffe, die direkt aus der Natur stammen, schlichtweg besser verwerten kann. Noch dazu schont das DIY-Detox-Wasser den Geldbeutel. Es werden nur kleine Mengen an Obst und Gemüse benötigt, um einfaches Wasser aus der Leitung noch frischer schmecken zu lassen. Und diese Zutaten sollten sich ohnehin in den meisten Haushalten finden lassen. In der Summe sprechen die folgenden Vorteile demnach für das selbstgemachte Detox-Wasser:

  • Verleitet dazu, größere Wassermengen zu trinken
  • Leckerer Geschmack des Wassers, durch eine leicht süßliche Note
  • Nährstoffreicher als normales Leitungswasser
  • Das Verlangen nach Süßem kann durch süßliches Detox-Wasser womöglich befriedigt werden
  • Sieht in einer Glaskaraffe oder einem Glas serviert unglaublich ansprechend aus – das Auge trinkt schließlich mit
  • Extrem kostengünstig im Vergleich zu Vitamin-Wasser aus dem Supermarkt
  • Auf Basis von rein natürlichen Inhaltsstoffen – keine chemischen Extrakte oder synthetisch hergestellten Vitamine
  • Kein Kistenschleppen mehr, nur um In-Getränke zu kaufen: Detox-Wasser lässt sich bequem mit Leitungswasser zubereiten

Detox Wasser – Tipps für die Praxis

Der eigenen Kreativität sind bei der Zubereitung des leckeren Detox Wassers keinerlei Grenzen gesetzt. Ob Gurke mit Basilikum, Orange mit Minze oder Himbeere mit Zitrone, erlaubt ist, was schmeckt und gefällt. Die vielen geschmacklichen Kombinationsmöglichkeiten sorgen dafür, dass der Detox-Drink immer wieder neu und anders schmeckt. So wird es nie langweilig. Die Zubereitung von Detox-Wasser mit frischen Früchten gestaltet sich denkbar einfach:

Detox Wasser selber machen – so geht’s

  1. Leitungswasser (oder Flaschenwasser) in eine Karaffe oder ein anderes, ausreichend großes Behältnis füllen
  2. Kräuter/ frische Früchte/ Gemüse zerkleinern und in einem Glas leicht zerstampfen oder zerdrücken
  3. Diese Mischung nun zu dem Wasser hinzugeben
  4. Das Wasser am besten verschließen und in den Kühlschrank stellen

Es empfiehlt sich, den Detox Drink über Nacht im Kühlschrank durchziehen zu lassen. Dann kommt das Aroma der Früchte, Kräuter und Co. am besten zum Tragen. Am nächsten Tag steht nun ein leckerer, gekühlter Drink bereit, der quasi keine Kalorien hat und unheimlich gesund ist. Wer Stückchen im Wasser einfach nicht ausstehen kann, greift auf ein spezielles Behältnis mit einem Sieb-Einsatz zurück.

Schließlich gibt es inzwischen spezielle Karaffen und To-Go-Gefäße, wie z.B diese hier, die für die Zubereitung des Detox-Wassers angeboten werden. Die Früchte und Co. werden in eine Art Sieb gefüllt, welches ein fester Bestandteil des Behältnisses ist. Somit kann das Wasser den Geschmack der Früchte zwar annehmen, beim Trinken verbleiben die Früchte jedoch im Sieb und landen weder im Glas noch im Mund. So lässt sich das gesunde Detox Wasser auch für unterwegs zubereiten. Selbst am Arbeitsplatz kann der Detox Drink seine Stärken demnach kinderleicht ausspielen.

Detox Wasser – welche Obst- und Gemüsesorten bieten sich an?

Wenngleich erlaubt ist, was gefällt, gibt es einige Obst- und Gemüsesorten, die besonders gut geeignet sind. Die folgende Liste liefert ein paar Anregungen zum Ausprobieren:

  • Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren
  • Zitrone, Orange, Mandarine
  • Grapefruit, Blutorange, Limette
  • Ananas
  • Mango
  • Kiwi
  • Gurke
  • Minze
  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Lavendel
  • Ingwer
  • Wassermelone
» Tipp: Da das Auge mittrinkt, werden Zitronen, Orangen und Co. meist samt Schale in das Detox Wasser gegeben. Damit der eigene Körper von dem Detox Wasser wirklich profitiert, ist es umso wichtiger, dass es sich um Bio-Obst und -Gemüse handelt. Dies gilt somit auch für die Gurke, die im Detox Wasser landen soll. Schließlich wäre es doch sehr unschön, wenn der positive Effekt des Detox Wassers gleich wieder verblassen würde, weil zur Zubereitung des Gesundheitsdrinks eine gespritzte Orange verwendet wurde. Bei Obst- und Gemüsesorten, die ohnehin ohne Schale im Detox Wasser landen, wie dies zum Beispiel bei Kiwi der Fall ist, ist dies hingegen nicht ganz so problematisch.

Detox-Wasser für einen guten Start in den Tag

Wie wäre es mit einem fruchtigen Detox Wasser anstatt Kaffee oder Tee am Morgen? In der Tat bietet sich dieser Drink für einen gelungenen, gesunden Start in den Tag geradezu an. Schließlich ist es morgens so, dass die letzte Mahlzeit bereits viele Stunden zurückliegt. In dieser Zeit hat der Körper keine weiteren Nährstoffe aufgenommen. Ihm morgens also nicht nur über die Nahrung, sondern auch über das Detox Wasser weitere Nährstoffe zu servieren, ist somit von Vorteil. Noch dazu sorgt die Flüssigkeitsaufnahme am Morgen dafür, dass der Stoffwechsel schon früh am Tag in die Gänge kommt.

Wenn das Detox-Wasser die Nacht über im Kühlschrank gestanden hat, schmeckt es morgens besonders gut. Zu lange sollten die Früchte im Wasser aber auch nicht durchziehen, da der Geschmack irgendwann kippt. Daher bietet es sich an, abends ein Detox Wasser für den Morgen anzusetzen und morgens bereits das Detox Wasser für den abendlichen Genuss nach der Arbeit bereitzustellen. Dies ist zum Glück schnell erledigt, da sich die Früchte wirklich ganz einfach kleinschneiden und zu einem Detox Wasser zusammenrühren lassen. Zucker hat in einem echten Detox Wasser selbstverständlich nichts zu suchen.

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.