Infused Water - der Diät-Trend 2018
© olyina - Fotolia.com
Ernährung

Infused Water – Rezepte, Ideen und Tipps

Haben Sie schon einmal vom Infused Water gehört? Dieser neue Diät-Trend hilft auf natürliche Weise beim Abnehmen. Ich zeige Ihnen, wie es funktioniert.

Viel trinken ist das A und O im Rahmen der Gesunderhaltung des Körpers und natürlich auch beim Abnehmen. Diese Tatsache ist nicht neu, wurde jedoch mit dem Infused Water Trend neu belebt. Besonders all jene, die Wasser trinken bislang einfach langweilig und eintönig fanden, werden aufhorchen. Infused Water bringt den Geschmack natürlicher Früchte und Gemüse mit, hilft beim Abnehmen und kann helfen, den Körper zu entgiften. Was genau hinter Infused Water steckt und wie Sie sich ganz schnell Ihren eigenen Drink herstellen können, verraten wir Ihnen nun.

Infused Water- was ist das genau?

Die Idee zu dieser neuen Abnehmmethode stammt aus den USA. Die Bezeichnung „infused“ lässt sich in diesem Fall mit „aufgegossen“ definieren. Genauer gesagt gießen Sie Obst und Gemüse mit Leitungswasser oder Mineralwasser auf. Das Ganze wandert anschließend für einige Zeit in den Kühlschrank und fertig ist das leckere, erfrischende und aromatische Getränk. Bei der Zusammensetzung dürfen Sie gern kreativ werden. Alle Obst- und Gemüsesorten, worauf Sie gerade Lust haben, können das Wasser anreichern. Es gibt einige beliebte Varianten, auf die wir später noch eingehen werden.

» Tipp: Bei allen Zutaten gilt, verwenden Sie Obst und Gemüse stets frisch und verzichten Sie auf Zucker und sonstige Zusatzstoffe.

Kein Abnehmen ohne ausreichend Flüssigkeit

Bei jeder Diät sollten Sie viel trinken. Etwa zwei bis drei Liter Wasser sollten es sein. Wer viel trinkt, verspürt weniger Hungergefühl. Außerdem ist Flüssigkeit wichtig, um den Stoffwechsel anzukurbeln und bei seiner Entgiftungsarbeit zu unterstützen.

» Tipp: Auch Wasser trinken verbrennt Fett. Drei Gläser Wasser täglich kommen dem Verbrauch von 200 Kalorien gleich.

Infused Water nimmt den Geschmack der zugesetzten Obst- oder Gemüsesorten an und schmeckt viel besser als einfaches Mineralwasser ohne Geschmack. Es wird Ihnen daher leichter fallen, mehr zu trinken. Ein weiterer Ansporn für Abnehmwillige – ist das Wasser gut gekühlt, wird noch mehr Energie verbraucht, da der Körper die Flüssigkeit erst auf eine angenehme Temperatur bringen muss.

Gurkenwasser – der Klassiker

Sie können die verschiedensten Zutaten verwenden. Als klassisches Infused Water gilt allerdings Gurkenwasser. Damit wurde der Diät-Trend begründet. Das Rezept ist ganz einfach – Sie gießen geschälte oder ungeschälte Gurkenscheiben mit Wasser auf und lassen das Getränk im Kühlschrank einige Stunden durchziehen. Gurken sind besonders gut geeignet, da sie zu einem Großteil aus Wasser bestehen und kaum Kalorien besitzen.

» Tipp: In 100 Gramm Gurken sind gerade einmal 13 Kalorien enthalten.

Weiterhin liefern Gurken Vitamin C und wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium oder Silizium. Nicht nur zum Abnehmen eignet sich das Gurkenwasser hervorragend, auch wer durch sportliche Aktivitäten ins Schwitzen kommt und viel Feuchtigkeit verloren hat, sollte zu Infused Water greifen, denn es bringt auch isotonische Eigenschaften mit.

» Tipp: Die wertvollsten Inhaltsstoffe der Gurke sind in der Schale verborgen. Verwenden Sie daher Bio-Gurken und entfernen Sie die Schale möglichst nicht.

Gurkenwasser hilft nicht nur beim Abnehmen, es macht auch schön. Gurkenscheiben auf das Gesicht aufzulegen, ist ein altbekannter Trend. Die Inhaltsstoffe der Gurke können sich positiv auf das Hautbild auswirken. Gurkenwasser enthält viel Silizium und Kieselerde. Die regelmäßige Aufnahme kann zu einer Verbesserung des Hautbildes und der Haarstruktur führen.

Worauf kommt es bei der Mischung an?

Hier ist eigentlich erlaubt, was gefällt. Wichtig ist, stilles Mineralwasser zu verwenden. Die Wasserqualität in Deutschland ist sehr gut, daher können Sie auch Leitungswasser nutzen. Auf einen Liter Wasser sollte etwa eine Handvoll klein geschnittenes Obst, Gemüse oder Kräuter gegeben werden. Geben Sie die Zutaten zuerst in den Krug oder das Trinkgefäß und füllen mit Wasser auf.

» Tipp: Auf zwei Liter Wasser geben sie mindestens eine halbe Gurke.

Welche Wirkung besitzt Infused Water?

Süße Limonaden oder Cola können kaum eine Diät unterstützen und Sie tun sich allgemein wenig Gutes damit. Infused Water enthält keinen Zucker und liefert stattdessen wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Infused Water dämpft im Rahmen von Diäten das Hungergefühl. Wer weniger isst, nimmt folglich schneller ab. Die Inhaltsstoffe der Früchte, welche auf das Wasser übergehen, helfen dem Körper bei der Entgiftung. Viele Zutaten enthalten wertvolle Antioxidantien, die uns vor freien Radikalen schützen.

Durch die Auswahl der Zutaten können Sie ganz gezielt etwas gegen bestimmte Beschwerden tun:

  • Sie möchten viel Körperfett loswerden? – Dann mischen Sie Gurke mit Grapefruit und Minzblättern.
  • Sie stehen unter Stress? – Dann wirkt eine Mischung aus Gurke, Limette, Erdbeeren und Minzblättern dem entgegen.
  • Sie fühlen sich müde und antriebslos? – Dann sollte Ihr Infused Water Gurke, rote Beeren, Orange und Zitrone enthalten.
  • Sie quälen sich mit lästigem Bauchfett herum? – Dann helfen Gurke, Erdbeeren und Basilikum dabei, bald wieder entspannter in den Spiegel schauen zu können.

Weitere leckere Varianten für Infused Water

Infused Water ist nicht nur Gurkenwasser, sondern eigentlich alles, was schmeckt. Sie dürfen also experimentieren und auch optisch für ein Highlight sorgen, wenn Sie das mit verschiedenfarbigen Früchten bestückte Wasser servieren. Geben Sie zur Gurke etwa Erdbeeren, Heidelbeeren oder Himbeeren, wird der Drink nicht nur erfrischen, sondern auch das Auge erfreuen.
Einige beliebte Varianten im Überblick:

Zusammensetzung

Erläuterung
Infused Water Mango-IngwerEin wunderbarer Entgiftungsdrink, während Ingwer entzündungshemmend wirkt und Schmerzen lindern kann, wirkt die Mango als Turbo für den Stoffwechsel.
Infused Water Zitrone-Minze-HeidelbeereDie Minze unterstützt beim Abnehmen und kurbelt die Fettverbrennung an.
Infused Water Gurke ZitroneDiese Zusammensetzung ist sehr gut für die Entgiftung des Körpers geeignet.
Infused Water mit KräuternMinze, Basilikum oder Rosmarin lassen sich jedem beliebigen Früchte Mix zugeben, bringen Geschmack mit und unterstützen die Entgiftung.

Mit diesen Tricks wird Infused Water noch besser

Beachten Sie bei der Zubereitung einige Tricks, können Sie aus Ihrem Infused Water buchstäblich das Beste herausholen. Schneiden Sie die Fruchtstücke nicht zu groß, denn klein geschnittenes Obst kann seine Inhaltsstoffe besser an das Wasser abgeben. Besonders, wenn es sich um Zutaten mit eher fester Struktur handelt, also Ingwer, Mangos oder Äpfel, sollten Sie möglichst dünne Scheiben schneiden. Melonen können auch größer geschnitten werden. Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren können im Ganzen ins Getränk wandern.

Die Ziehzeit ist entscheidend für den Geschmack. In jedem Fall sollte Infused Water mindestens zwei Stunden ziehen. Gurkenwasser ist recht schnell durchgezogen. Gleiches gilt für Infused Water mit Beeren oder Zitrusfrüchten. Wasser mit Ingwer, Äpfel und anderen Zutaten mit eher fester Konsistenz stellen Sie besser über Nacht in den Kühlschrank.

Infused Water lässt sich mit Kräutern noch aromatischer gestalten. Damit die Kräuter ihre Inhaltsstoffe hinreichend an das Wasser abgeben, sollten diese kurz mit der Flüssigkeit verrührt werden. Auch wenn sie Rosmarin oder Minze kurz zwischen den Fingern reiben, bevor Sie diese mit Wasser übergießen, treten mehr Aromastoffe aus.

Infused Water sollte nicht mit heißem Wasser angesetzt werden. Man möchte zwar meinen, die Inhaltsstoffe würden dann besser durchziehen, heißes Wasser zerstört jedoch die Zellstruktur der Früchte und lässt Beeren schnell zerfallen. Nutzen Sie daher kaltes oder zimmerwarmes Wasser.

Tipp: Wer Infused Water seinen Gästen servieren möchte, kann durch die Ziehzeit eventuell eher unansehnlich gewordene Inhaltsstoffe gegen neue Frucht- oder Gemüsestücke austauschen.

Verwenden Sie nur unbehandelte Früchte in Bio-Qualität, die Sie vorab gut gesäubert haben. Sticker oder Aufkleber sind zu entfernen, diese würden ansonsten später im Wasser schwimmen.

Beitragsbild: © olyina – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.