Micro Needling gegen Aknenarben
Beim Micro Needling wird die Haut mit einem Dermaroller behandelt
Beauty

Micro Needling gegen Aknenarben – Behandlung und Kosten

Bei Akne handelt es sich um Erkrankungen der Haarfollikel und Talgdrüsen in der Haut, die vor allem Jugendliche in der Pubertät betreffen, aber auch bei Erwachsenen auftreten können. Durch sich entzündende Talgdrüsen und Mitesser entstehen Pusteln, die mit einer sichtbaren Hautrötung einhergehen und für ein unreines Hautbild sorgen, das das Selbstbewusstsein des Betroffenen enorm schmälern kann. Doch das ist noch längst nicht der einzige Störfaktor, für den Akne bei Betroffenen sorgt – denn meistens sind es die zurückbleibenden Narben, die das Hautbild langfristig verschlechtern. Das Gute ist, dass Aknenarben nicht für immer das Hautbild zieren müssen – denn es gibt Mittel und Wege, den lästigen Narben zu Leibe zu rücken. Vor allem das Micro Needling hat sich hierbei als hilfreiches Verfahren erwiesen, auf das wir nachfolgend näher eingehen möchten.

Was ist das Micro Needling überhaupt und wie wirkt es?

Das Micro Needling Verfahren wird entweder selbstständig oder von einem Arzt meist mit einem Dermaroller vorgenommen, der eine Art Walze besitzt. Diese wurde mit feinen und kurzen Micro Nadeln bestückt, die bei der Behandlung in die Haut einstechen (Micro Needle = Mikronadeln). Hierbei handelt es sich um eine recht neue Methode, die sich als durchaus effektiv erwiesen hat und bei welcher der Dermaroller sanft über die Problemareale der Haut gerollt wird. Mediziner setzen nicht selten auch einen DermaPen ein, der bis zu 12 sterile Nadeln etwa 1000 Mal in der Minute ausfahren kann, um die Haut bis zu 2,5mm tief zu behandeln. Derma-Geräte für Zuhause unterscheiden sich in der Nadellänge, die meist nur bis 0,25mm beträgt.

Der Effekt: Rezeptoren, die in der Epidermis sitzen, werden angesprochen und vermitteln unserem Gehirn und Körper, dass hier Verletzungen vorliegen. Um diese zu heilen und die Haut zu „reparieren“ wird vermehrt Hyaluronsäure, Elastin und Kollagen ausgeschüttet, welche unter anderem für die Elastizität und Spannkraft des Bindegewebes verantwortlich sind. Außerdem wird die Durchblutung und Zellerneuerung angeregt.

Dies hat gleich mehrere positive Effekte für unsere Haut – sie wirkt nicht nur frischer und jugendlicher, sondern auch elastischer. Außerdem können Pflegeprodukte in Verbindung mit dieser Behandlung besser von der Haut aufgenommen werden und für einen zusätzlichen, Hautbild-verbessernden Effekt sorgen.

Wobei hilft das Micro Needling?

Micro Needling – egal, ob es beim Arzt oder Zuhause mit einem Dermaroller durchgeführt wird – kann bei folgenden Hauterscheinungen behilflich sein:

Wie Micro Needling gegen Aknenarben hilft

Das Micro Needling bricht Narbengewebe aller Art bei passender Eindringtiefe auf, sodass hier vermehrt Wachstumshormone ausgeschüttet werden und die Haut außerdem angeregt wird, sich von innen zu heilen und zu erneuern. Durch die vermehrte Kollagenproduktion werden abgesunkene Narben, die das Hautbild besonders stark beeinflussen, an die gesunde Haut angeglichen und erscheinen so ebenmäßiger und weniger auffällig. Narben, die über das Hautbild hinausragen, werden ebenfalls angeglichen und geebnet. Bei Aknenarben empfiehlt es sich allerdings für eine effizientere Behandlung einen Arzt aufzusuchen, da dieser mit längeren Nadeln arbeitet, die tiefer in die Haut eindringen und so auch tieferliegendes Narbengewebe optimal erreichen. Außerdem kann ein Arzt die Behandlung optimal auf das Hautbild abstimmen und mit verschiedenen Derma-Geräten arbeiten, während die Selbstbehandlung Zuhause wegen der geringeren Nadellänge eher für oberflächliche Anwendungen geeignet ist.

Andere Behandlungsmöglichkeiten bei Aknenarben

  • Dermabrasion
  • Mikrodermabrasion
  • Chemische Peelings
  • Laserbehandlungen

Vorteile der Micro Needling Vorgehensweise gegenüber anderen Aknenarben-Behandlungen

Das Besondere an dem Micro Needling Verfahren ist, dass es so oft wie gefordert angewendet werden kann, ohne die Haut nachhaltig zu schädigen – denn die Haut an sich wird nicht verletzt, sondern nur angeregt. Dagegen sind die Verfahren Dermabrasion, Laser und chemische Peelings dafür verantwortlich, dass obere Hautschichten der Epidermis abgetragen werden. Das hat zur Folge, dass die Haut immer dünner und damit auch empfindlicher wird. Daher dürfen solche Behandlungen nicht oft angewendet werden und können Ihrer Haut auf lange Sicht sogar schaden. Die Laserbehandlung als Beispiel darf auf ein und derselben Stelle nur bis zu zweimal erfolgen, da sie den natürlichen Schutz der Haut zerstört.

Nachteile der Micro Needling Aknenarben-Behandlung

Die Micro Needling Vorgehensweise bringt zwar einige Vorteile mit sich, hat aber auch einen ganz entscheidenden Nachteil: das Eindringen der feinen Nadeln in die Haut kann schmerzhaft sein. Vor allem vom Mediziner durchgeführte Behandlungen mit längeren Nadeln, die für den Heimgebrauch nicht verkauft werden und auch nicht zulässig sind, können Schmerzen verursachen.

Kosten der Micro Needling Behandlungen beim Arzt versus Selbstbehandlung

Professionelle Behandlungen (pro Sitzung)Dermaroller für die Heimanwendung
  • Kleinere Narbenbereiche: ab 200 Euro (sowohl Dermaroller, als auch DermaPen)
  • Gesichtsbehandlungen ab 300 Euro
  • Körperbereiche ab 20 x 20cm Größe: ab 600 Euro

Micro Needling Behandlungen beim Arzt haben den Vorteil, größere Effekte zu verursachen, kosten allerdings auch mehr und sind wegen der Nadellänge auch schmerzhafter. Möchte man starke Narben verbessern, lohnt sich die Behandlung in regelmäßigen Abständen beim Arzt jedoch deutlicher, da auch das tieferliegende Gewebe erreicht werden kann. Zuhause hingegen wirkt das Micro Needling nur oberflächlich, sodass das Hautbild zwar verbessert, aber tiefergehende Narben nur an er Oberfläche behandelt werden. Möchte man das eigene Hautbild auf lange Sicht verbessern, kann die regelmäßige Anwendung Zuhause zusammen mit den richtigen Pflegeprodukten mit Hyaluronsäure aber wahre Wunder bewirken – daher sind auch Kombinationen aus Arzt-Besuchen und Selbstbehandlungen möglich und zu empfehlen. Dies sollte man allerdings mit seinem behandelnden Arzt besprechen, um die richtigen Produkte zu nutzen und die Haut nicht zu stark zu überreizen.

Bildquelle: © rh2010 – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.