Globuli bei spröden Lippen
Beauty

Globuli bei spröden Lippen – So gelingt die homöopathische Behandlung

Spröde Lippen sind besonders in der kalten Jahreszeit ein weit verbreitetes Problem. Häufig sind die Lippen so sehr ausgetrocknet, das schon kleinste Bewegungen stark schmerzen und zu Blutungen führen. Um trockenen Lippen entgegen zu wirken gibt es einige Hausmittel und spezielle Pflegeprodukte, aber auch Globulis werden mittlerweile gerne genommen, um dem Problem ein Ende zu setzen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Ob Hausmittel, Pflegeprodukte oder Globulis – wichtig ist, dass Sie etwas gegen die spröden Lippen unternehmen. Sobald die Lippen Schuppen bilden und aufreißen, besteht dringender Handlungsbedarf, denn es kann zu Blutungen und sogar zu Infektionen kommen. Trockene Lippen können auch Herpes und andere Erkrankungen begünstigen.

» Übrigens: Verwenden Sie die falschen Pflegeprodukte oder handeln Sie auf eigene Faust, kann es zu einer Verschlimmerung der Hautreizungen und unansehnlichen Narbenbildungen kommen. Besonders bei Babys und Kleinkindern sollten Sie keine Cremes auftragen, da diese zu Unverträglichkeit oder allergischen Reaktionen führen könnten.

Globulis bei spröden Lippen

Globulis als homöopathisches Mittel werden immer beliebter. Auch bei spröden und trockenen Lippen können Sie angewendet werden. Aber eben nicht einfach so. Die Homöopathie betrachtet den Menschen als Gesamtheit. Die spröden Lippen stehen folglich als Symptom nicht allein im Raum. Die Lippentrockenheit hat Ursachen, die nicht selten an völlig anderer Stelle liegen können und von Ihnen selbst nicht lokalisiert und damit in Zusammenhang gebracht werden können.

Daher ist es ratsam, nicht selbst mit Globuli zu experimentieren, sondern einen Heilpraktiker zu Rate zu ziehen. Erfahrende Homöopathen werden sich Zeit für ihre Patienten nehmen und ein ausführliches Erstgespräch durchführen. Diese von Ihnen gemachten Angaben werden ausgewertet und auf der Grundlage dessen bekommen Sie ein passendes Mittel vorgeschlagen.

Bewährte Globuli bei spröden Lippen?

Wie oben erwähnt, gilt es den ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen und nicht nur das Symptom zu behandeln. Deshalb können hier Ihnen hier nur bisher bewährte Mittel nennen. Denken Sie aber unbedingt daran, sich Rat von einem Homöopathen zu holen.

Bryonia Alba
Häufig sind spröde und rissige Lippen die Folge einer Erkältung oder Grippe. Der Körper verliert durch Hitze und Fieber an Feuchtigkeit und die Lippen trocknen aus. Dieses Mittel kann helfen, wenn die Nase rot und wund erscheint und Sie unter Halsschmerzen leiden. Kopfschmerzen oder brennende Augen sind ebenfalls Indikatoren dafür, dass dieses Mittel Wirkung zeigen kann.
Condurango
Die Condurangorinde bringt Linderung bei eingerissenen Mundwinkeln. Dieses Symptom tritt oft in Verbindung mit spröden Lippen auf. Weiterhin ist Condurango empfehlenswert, wenn Ihnen der Appetit fehlt oder die Magenschleimhaut sich entzündet hat.
Natrium Chloratum
Kochsalz hat sich bei Menschen bewährt, die generell Probleme mit dem Mund- und Rachenraum haben. Zahnfleischentzündungen und Abszesse zählen ebenso dazu, wie Mundgeruch oder Lippenherpes. Auch bei spröden Lippen in Folge von Erkältungen kann eine Gabe erfolgen.
Sulfur
Sulfur steht für Schwefel in homöopathischer Aufbereitung. Das gelbe Schwefelpulver wird verdünnt, bis die entsprechende homöopathische Potenzierung vorliegt. Sulfur hilft bei Hautproblemen verschiedener Art, so beispielsweise bei spröden Lippen, Lippenherpes, Akne, Furunkeln oder Schuppenflechte.
Alumina
Tonerde ist besonders wirksam bei Hautproblemen in Verbindung mit trockener oder rissiger Haut, Juckreiz und Ekzemen. Wer neben spröden Lippen auch allgemein unter trockener, schuppiger Haut leidet, ist mit diesem Mittel gut beraten. Ebenso mit Alumina behandelt werden Darmträgheit oder Blasenstörungen.
Natrium Muriaticum
Auch bei Heuschnupfen kann es in Folge des Flüssigkeitsverlustes zu spröden Lippen kommen. Häufig treten die trockenen Lippen in Verbindung mit Lippenherpes auf. Niesreiz, tränende Augen oder verschwommenes Sehen sind weitere Begleiterscheinungen des Heuschnupfens, die sich mit Natrium Muraiticum beheben lassen.

Einnahme und wichtige Hinweise

Homöopathische Mittel können in verschiedenen Darreichungsformen vorliegen. Daraus ergeben sich verschiedene Dosierungsempfehlungen:

  • Globuli – dreimal täglich fünf Globuli
  • Tropfen – dreimal täglich fünf bis zwanzig Tropfen
  • Tabletten – täglich eine Tablette

» Wichtige Hinweise zur Einnahme:

  • Einnahme eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten
  • Globuli unter die Zunge schieben und langsam im Mund zergehen lassen
  • Pfefferminz, Kamille oder Knoblauch können die Wirkung beeinträchtigen

© Björn Wylezich – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.