verfilzte Haare Tipps
© Syda Productions - Fotolia.com
Beauty

Verfilzte Haare – 8 wirksame Tipps

Bevor Sie zur Schere greifen, weil Ihre Haare völlig verfilzt sind, probieren Sie diese 8 Tipps aus. So mancher Trick bringt die schnelle Lösung.

Ein Blick in den Spiegel – sitzt das Haar perfekt, steht der Tag unter einem guten Stern. Gepflegte Haare sind eines unserer wichtigsten Attribute. Wie wir auf andere wirken und von ihnen wahrgenommen werden, hängt nicht zuletzt von Aussehen und Zustand der Haare ab. Dies mag oberflächlich klingen, ist aber eigentlich ganz normal, denn wenn wir einen Menschen nicht kennen, beurteilen wir ihn nach den Äußerlichkeiten.

Glänzendes und seidiges Haar bleibt leider, für viele unter uns, ein Wunschtraum. Erscheint das Haar verfilzt und strohig, lässt es sich schlecht kämmen und in Form bringen.

Für verfilzte Haare kann es unterschiedliche Ursachen geben:

  • Die Haare werden falsch behandelt.
  • Es werden die verkehrten Pflegeprodukte verwendet.
  • Das Haar ist durch häufiges Tönen und Färben angegriffen.
  • Die Haare werden beim Föhnen und Stylen häufig der Hitze ausgesetzt.

Oftmals erscheint es so, als würde nur der Griff zur Schere eine Lösung für dieses Problem bringen. Doch Stopp! Die nachfolgenden Tipps können helfen, erfolgreich gegen verfilzte Haare vorzugehen und zu einer perfekten Frisur zu finden.

Tipp 1 – Haare wollen nicht Schwitzen

Wer seine Haare häufig wäscht und stylt, greift dabei auch zum Föhn, zum Lockenstab oder zum Glätteisen. Gerade bei störrischen und verfilzten Haaren verspürt man den Drang, die Haare irgendwie zu bändigen und daher werden sie nicht selten täglich gewaschen. Dies ist jedoch eine Strapaze, welche besonders bereits angegriffenen Haaren nicht bekommt. Die Hitzeeinwirkung lässt die Haare weiter austrocknen und noch strohiger erscheinen. Durch die Verwendung eines Hitzeschutzsprays lassen sich Haarschäden minimieren.

➔ Tipp: Wenn die Haare geföhnt und gestylt werden, sollte mit der niedrigsten Temperaturstufe gearbeitet werden. Noch besser – das Haar hin und wieder an der Luft trocknen lassen.

Tipp 2 – Haarpflege beginnt beim Waschen

Verfilztes Haar verlangt nach der richtigen Pflege und die beginnt bereits beim Waschen. Vor dem Haare waschen sollte zu Kamm und Bürste gegriffen werden. Wer das Haar bereits verknotet und verfilzt wäscht, kann nicht erwarten, dass es im Anschluss daran glatt und seidig erscheint. Bei Kamm und Bürste sollte etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden. Einfache Plastikkämme schaden Haar und Kopfhaut. Bewährt haben sich dagegen Bürsten aus Naturhaar, bevorzugt Wildschwein. Auch grobzinkige Kämme aus Holz können verwendet werden.

➔ Tipp: Lassen sich die Haare vor dem Waschen schlecht durchkämmen, kann man sie mit einer Sprühflasche leicht anfeuchten.

Letztlich sollen die Haare und nicht die Kopfhaut gewaschen werden. Es macht daher wenig Sinn, das Shampoo unmittelbar auf der Kopfhaut zu platzieren und anschließend zu verreiben. Geben Sie das Shampoo lieber in die Handfläche, schäumen es mit etwas Wasser leicht auf und verteilen es anschließend in den Haaren. Ebenso wird mit Spülungen verfahren, welche im Anschluss an das shampoonieren aufgetragen werden, um die Haarstruktur zu verbessern und das Haar besser kämmbar zu machen.

Ein Griff in die Trickkiste
Verfilzte Haare ist nicht nur für Zweibeiner ein Problem. Auch bei der Pferdepflege hat man häufig damit zu kämpfen. Was liegt also näher, als ein Schweifspray für Pferde zu benutzen, um extrem verfilzte Haare zu bändigen. Wird das Produkt auf die Haare aufgetragen, erscheinen diese glatt und glänzender und lassen sich besser durchkämmen.

➔ Tipp: Nachdem das Schweifspray aufgetragen und das Haar durchgekämmt wurde, sollte es gründlich abgespült werden, um die Reste des Produkts zu entfernen.

Tipp 3 – Trockene Luft schadet

Wenn wir in der kalten Jahreszeit die Heizung höher drehen, beginnt für Haut und Haar eine anstrengende Zeit. Die Haut wird trocken, beginnt zu schuppen und muss häufig mit einer fetthaltigen Creme versorgt werden. Ähnliches passiert mit den Haaren. Die Schuppenschicht wird ebenfalls aufgeraut und die Haare verfilzen leichter, da sie sich ineinander verhaken.

Für mehr Luftfeuchtigkeit im Raum kann durch Luftbefeuchter gesorgt werden, welche an den Heizkörpern befestigt werden. Positiv auf das Raumklima wirken auch Diffuser. Durch die Beigabe von ätherischen Ölen, wie Bergamotte oder Jasmin, profitieren nicht nur die Haare, sondern es bessert sich auch die Laune.

Tipp 4 – Ei-Honig Kur gegen verfilzte Haare

Trockenes, verfilztes Haar erhält einen Feuchtigkeitskick, wenn man es mit einer Haarkur aus Eigelb und Honig versorgt. Die beiden Komponenten werden miteinander verrührt. Für die Bindung kann noch etwas Olivenöl beigegeben werden. Die Maske wird in das Haar einmassiert und kann dort zirka 20 Minuten einwirken.

➔ Tipp: Die Maske wird direkt in die einzelnen Haarsträhnen einmassiert und nicht auf die Kopfhaut gebracht. Anschließend sollte das Haar gründlich abgespült und von den Resten der Maske befreit werden.

Tipp 5 – Geheimwaffe Avocado

Die Avocado ist reich an Fetten und kann dem Haar Feuchtigkeit schenken. Damit sich die Frucht besser verarbeiten lässt, sollte auf reife Avocados zurückgegriffen werden. Dann kann das Fruchtfleisch leicht püriert oder einfach mit einer Gabel zerdrückt werden. Damit eine homogene Masse entsteht, können Zitronensaft oder Olivenöl untergemischt werden. Nach einer Einwirkzeit von etwa 20 Minuten werden die Haare wie gewohnt waschen. Statt des heißen Föhn’s empfiehlt sich die Lufttrocknung.

Tipp 6 – Haare kämmen, aber richtig!

Auch das Kämmen der Haare will gelernt sein, wenn das Haar nicht strapaziert und geschädigt werden soll. Wer damit beginnt, seine nassen Haare mit dem Kamm zu bändigen, wird wenig Erfolg haben. Das Haar ist schwer kämmbar, überdehnt sich, trocknet aus und bricht – verfilzte Haare sind vorprogrammiert. Wird das Haar dagegen bereits vor dem Waschen komplett durchgekämmt und während des Waschens nicht durch Rubbeln und Zerren überstrapaziert, muss nach dem Waschen nicht viel getan werden. Man lässt die Haare an der Luft trocknen und stylt sie anschließend wie gewohnt.

Einige Pflegetipps für besser kämmbares Haar

MethodeVorgehensweise
Haarpflege von innen♦ Um das Haar mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen, sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.
♦ Eine proteinreiche Kost stärkt die Haare, welche zum Großteil aus Keratin bestehen.
♦ Eier, Nüsse oder Fleisch liefern wertvolle B-Vitamine.
Apfelessig♦ Eine Spülung mit Apfelessig macht das Haar besser kämmbar und verleiht ihm seidigen Glanz.
♦ Das Haar wird nach dem Waschen mit Apfelessig gespült.
♦ Die Spülung sollte etwa 20 Minuten einwirken.
Bier♦ Bier ist ein altbewährtes Haarpflegemittel.
♦ Das Bier wird in die Haare einmassiert und kann dort etwa eine halbe Stunde verbleiben, anschließend gründlich ausspülen.
♦ Das Haar lässt sich anschließend besser kämmen und sieht glänzender und gesünder aus.

Tipp 7 – Verfilztes Haar wirkungsvoll entwirren

Erscheint das Haar besonders am Morgen kaum zu bändigen und komplett verfilzt, lässt dies auf häufige Drehbewegungen im Bett schließen. Besonders, wer morgens wenig Zeit hat, sich mit einer intensiven Haarpflege zu befassen, sollte auf ein Entwirrspray zurückgreifen. Die Haare werden eingesprüht und nach einer kurzen Einwirkzeit lässt sich das Haar viel leichter durchkämmen.

➔ Tipp: Das Spray kann auch abends aufgetragen werden und über Nacht im Haar verbleiben. So lassen sich auch stark verfilzte Haare morgens viel besser bändigen.

Tipp 8 – Langes Haar bändigen

Besonders langes Haar, welches offen getragen wird, neigt zum Verfilzen. Hier hilft ein einfacher Trick, binden Sie doch einfach einen Zopf. Zöpfe sind nie wirklich aus der Mode gekommen und können in vielen Variationen getragen werden. Der positive Nebeneffekt dabei – das Haar wirkt gepflegt, auch wenn es eher angegriffen, verfilzt und spröde erscheint.

Wenn nichts mehr hilft …

Haarpflege ist aufwendig, besonders bei langem Haar. Ist die Haarpracht dünn und strohig geworden, verfilzt ständig und auch die genannten Maßnahmen sind nicht wirklich von Erfolg gekrönt, dann wird es wahrscheinlich Zeit für einen etwas radikaleren Schritt. Greifen Sie zur Schere, erleben Sie sich mit einer schicken Kurzhaarfrisur neu und verabschieden sich von glanzlosem, spröden und verfilztem Haar. Haare wachsen schneller als gedacht und diese Phase der Regeneration wird dem angegriffenen Haar ganz sicher gut tun.

Beitragsbild: © Syda Productions – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.