Abnehmen durch Seilspringen - Geht das wirklich?
Fitness

Abnehmen durch Seilspringen – Geht das wirklich?

Dem Übergewicht kann man nur mit einer Ernährungsumstellung und Sport zu Leibe rücken. Seilspringen gilt dabei als eine der effektivsten Sportarten zum Abnehmen. Mythos oder Wahrheit?

Übergewicht ist ein Problem, dass weltweit und natürlich auch in Deutschland immer öfter auftritt. Dafür gibt es zwei Gründe – zumeist entweder eine falsche Ernährung oder einen deutlichen Mangel an Bewegung. Kommen beide Punkte zusammen, sieht es oft schlecht aus mit der Frage nach dem Idealgewicht. Das führt dazu, dass Personen mit Übergewicht anfangen, ihre Pfunde unter Kleidungsstücken, die das eine oder andere Fettpolster verdecken können, zu kaschieren. So fühlen sie sich besser und zumindest in der Öffentlichkeit etwas wohler.

Doch spätestens wenn der Sommer kommt und man nicht mehr so viele Möglichkeiten hat, sich unter mehreren Schichten von Kleidungsstücken zu verstecken, kommen die Problemzonen wieder zum Vorschein. Und jedes Jahr aufs Neue, wenn der Frühling sich einstellt und die Sommermonate näher rücken, stellen sich unzählige Deutsche die bange Frage, wie sie denn die Pfunde, die zu viel auf den Hüften sind, loswerden können. Bei manchen sind es in der Tat nur die paar Kilo, die im Winter durch Feiertage und gemütliche Abende mit Freunden und Familie dazugekommen sind. Doch andere tragen den Vorsatz abzunehmen schon jahrelang mit sich herum. Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es für das Figur-Problem?

Ein Problem – zwei Lösungsansätze

Ein wichtiger Ansatz auf dem Weg zur gesunden Figur ist natürlich die Ernährung. Wer mehr Kalorien in sich aufnimmt, als er verbraucht, der wird immer weiter zunehmen. Insofern ist es natürlich wichtig, dass man sich ernsthaft Gedanken über die eigene Ernährung macht und dabei ehrlich überlegt, welche Lebensmittel uns guttun und von welchen Lebensmitteln man lieber die Finger lassen sollte. Aber es gibt noch einen anderen Weg zur Traumfigur, den man unbedingt mit der Ernährungsfrage kombinieren sollte – Sport. Wie erwähnt: Der Kalorienverbrauch muss höher liegen, als die Kalorienaufnahme. Durch Sport wird zum einen ein direkter Kalorienverbrauch ausgelöst, der deutlich höher ist, als im Ruhezustand. Und zum anderen werden Muskelgruppen trainiert und gestärkt, die dann auch im Ruhezustand für einen höheren sogenannten Grundumsatz sorgen. Der Grundumsatz ist die Kalorienmenge, die man verbraucht auch wenn man sich nicht sportlich betätigt. Je trainierter ein Mensch ist, desto höher ist der Grundumsatz. Das führt wiederum dazu, dass man sich eben doch die eine oder andere kleine Ernährungssünde leisten und trotzdem erfolgreich abnehmen kann.

Auf die richtige Auswahl kommt es an: Das gilt für die Sportart ebenso wie für die Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen. Am besten funktioniert eine Abnahme, die auf sportliche Betätigung in der Hauptsache gestützt werden soll, immer mit einer Sportart die so viele Muskelgruppen wie möglich anspricht und trainiert und dabei schon bei der Ausübung einen hohen Kalorienverbrauch mitbringt. Außerdem sollte der Sport Spaß machen, damit man länger dabeibleibt und ohne große Motivationsprobleme seine Ziele auf sportlicher Ebene erreichen kann. Eine der effektivsten Sportarten, wenn es um das Abnehmen geht, ist das Seilspringen. Denn was für viele Kinder nur ein lustiges Spiel ist, ist eine echte Ausdauersportart, die nicht nur für eine bessere Körperkoordination und einen geübteren Gleichgewichtssinn sorgt, sondern daneben auch noch jede Menge Kalorien verbrennt.

Was macht das Seilspringen so effektiv?

Beim Seilspringen werden eine Vielzahl von Muskeln trainiert. Dazu ist es eine Ausdauersportart, die eine Menge Kalorien verbrennt – Sie werden also auf jeden Fall kräftig ins Schwitzen kommen. Bis zu 400 Kalorien sind in einer halben Stunde Seilspringen problemlos drin. Speziell trainiert werden beim Spiel mit dem Seil die folgenden Muskelgruppen:

  • Bauchmuskeln
  • Armmuskeln
  • Beinmuskulatur
  • Gesäßmuskulatur

Darüber hinaus ist Seilspringen ein hervorragendes Training für

  • die Koordination
  • die Schnellkraft
  • die Sprungkraft
  • und die Beweglichkeit

Vom Kalorienverbrauch her hält das Springseil problemlos mit einem normalen Jogginglauf mit – dafür müssen Sie aber das Haus bei schlechtem Wetter nicht verlassen und haben auch nicht die Kosten für ein teures Laufband, wenn Sie im Winter zu Hause trainieren möchten. Die Stärkung der Muskulatur führt zusätzlich nicht nur zu einer schnelleren Abnahme, sondern auch zu einer besseren und gesünderen Haltung, wodurch Sie sich schnell schlanker fühlen und auch oftmals schon nach kurzer Zeit auf andere einen besseren Eindruck machen, als vor Trainingsbeginn.

Seilspringen – So starten Sie richtig

Im Prinzip brauchen Sie, um mit dem Seilspringen zu starten, nur ein passendes Springseil. Für den Anfang macht es Sinn erst einmal zu schauen, ob man noch irgendwo ein altes Springseil hat. Wenn Sie ein paar Mal gesprungen sind und festgestellt haben, dass Sie immer noch Spaß an dieser Sportart haben, sollten Sie sich nach einem neueren Springseil umsehen, dass von der Größe her auch zu Ihnen passt. Wenn Sie ein Springseil kaufen, müssen Sie darauf achten, dass die Griffe gut in der Hand liegen und das Seil sich problemlos in den Griffen drehen lässt. Außerdem sollten Sie überlegen, was für ein Seil Sie bevorzugen. Es gibt inzwischen nicht mehr nur die geflochtenen Seile, die eigentlich nahezu jeder aus seiner Kindheit kennt. Springseile bekommt man aus Leder, aus Kunststoff oder auch aus Stahl. Je nachdem welches Material Sie auswählen, kann es gerade in Phasen in denen Sie vielleicht eine neue Sprungtechnik ausprobieren möchten, einmal rote Striemen und auch den einen oder anderen schmerzhaften Moment geben, wenn Sie beispielsweise ein Stahlseil oder ein Lederseil mit hoher Geschwindigkeit drehen und nicht schnell genug in die Luft kommen, sodass Ihre Waden Bekanntschaft mit dem Springseil machen. Lange, gut anliegende Kleidungsstücke können da allerdings schon eine gute Hilfe sein.

Wichtig ist in dem Zusammenhang übrigens auch die richtige Seillänge. Diese zu ermitteln ist denkbar einfach. Sie stellen sich einfach mit den Zehenspitzen auf die Mitte des Seils. Reichen Ihnen nun im straffgezogenen Zustand die beiden Griffe bis unter die Achseln hat das Seil die richtige Länge. Aus diesem Grund macht es auf die Dauer auch keinen Sinn, sich mit mehreren Trainierenden ein Seil zu teilen, denn jeder Seilspringer braucht ein Seil, dass für seine ganz persönliche Körpergröße passt. Springseile in Sportqualität sind übrigens schon für 5 – 30 Euro im Sportgeschäft zu haben.

Anleitung zum richtigen Seilspringen

Seilspringen ist einfach – mag man auf den ersten Blick denken. Aber was bei kleinen Kindern immer so spielerisch aussieht, stellt manchen Erwachsenen am Anfang vor eine echte Herausforderung. Dabei klingt die Theorie erst einmal wirklich ganz leicht. Sie halten die Arme gerade am Körper herunter, die Griffe gut in beiden Händen. Das Seil liegt erst einmal vor den Füßen. Dann schwingen Sie das Seil nach vorn um ihren Körper herum, sodass es hinter Ihnen wieder am Boden ankommt. In diesem Moment springen Sie ab, sodass das Seil unter Ihnen hindurchgleiten kann. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht höher springen als nötig und bei der Landung diese mit den Knien etwas abfedern. Wenn man etwas mehr Erfahrung mit dem Seilspringen hat, kann man auch die eine oder andere Modifizierung der klassischen Seilspringmethode ausprobieren. Was da alles an unterschiedlichen Sprungarten möglich ist, zeigt das folgende Video:

Seilspringen belastet die Gelenke

Seilspringen ist eine Sportart, die zu einer höheren Belastung der Gelenke führt, als der normale tägliche Bewegungsablauf. Wer unter stärkerem Übergewicht leider, sollte auf jeden Fall mit seinem Arzt sprechen, bevor er mit dem Seilspringen beginnt. Denn zum einen kann Seilspringen, ebenso wie andere Ausdauerarten, zu einer Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems führen und zum anderen können bei stark übergewichtigen Personen die Gelenke durch das Seilspringen geschädigt werden.

Wenn Sie weder mit den Gelenken noch mit dem Herzen Probleme haben, sollten Sie trotzdem darauf achten, dass Sie auf einem nicht zu harten Boden, der am besten leicht federt aber möglichst eben ist trainieren. Hervorragend geeignet ist hier zum Beispiel ein flachgeschnittener Rasen oder eine Gymnastikmatte. So werden die Gelenke noch einmal zusätzlich entlastet. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass man die Anstrengung durch das Seilspringen unterschätzt. Wenn Sie merken, dass Sie nicht mehr können, sollten Sie aufhören und lieber nach einer Pause weitermachen. Sonst droht eine Überlastung. Darüber hinaus ist es wichtig, sich auch vor dem Seilspringen kurz aufzuwärmen. Entweder indem Sie mit dem Seilspringen mit einer sehr leichten Intensität starten, oder aber indem Sie auf der Stelle einige Minuten leicht joggen, ein paar Mal den Hampelmann machen und die Schultern ein paar Mal langsam und bewusst kreisen lassen.

Vor- und Nachteile des Seilspringens

VorteileNachteile
ein ganzheitliches Training für mehrere Körperregionen und die Ausdauerist belastend für die Gelenke, vor allem bei starkem Übergewicht
Koordination und Schnell- und Sprungkraft werden ebenfalls trainiert
hoher Kalorienverbrauch direkt beim Training
effektive Steigerung des Grundumsatzes
keine teuren Trainingsgeräte erforderlich
kann im Innen- und Außenbereich betrieben werden
bedarf keiner ausführlichen Einweisung
kann durch eine Vielzahl verschiedener Ausführungen sehr abwechslungsreich gestaltet werden

Alles in allem muss man sagen, dass Seilspringen eine der besten Sportarten ist, wenn man dauerhaft abnehmen möchte. Durch den großen Spaßfaktor fällt es in der Regel auch nicht schwer, wirklich dabei zu bleiben und auch wenn Sie Ihr Zielgewicht erreicht haben, nicht mit dem Training aufzuhören. Was übrigens alles bei wirklich geübten Seilspringern geht und was man sich an Tricks und Moves aneignen kann, zeigt abschließend das folgende Video:

© bokan – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.