Spargel
Spargel hat nur wenige Kalorien und ist dennoch reich an Vitaminen und Mineralstoffen
Lebensmittel

Spargel

Nicht ohne Grund ist Spargel auch als Königsgemüse bekannt. Sein einzigartiges Aroma und die vielen gesunden Inhaltsstoffe machen ihn zum Liebling in deutschen Küchen. Ob in raffinierten Rezepten verarbeitet, nur mit Sauce hollandaise oder zerlassener Butter serviert: Die weißen, violetten und grünen Stangen sind einfach köstlich.

Die Herkunft des Spargels

Bereits im März kommt Spargel aus dem Süden in unsere Läden. Deutscher Spargel wird, je nach Witterung, ab Mitte bis Ende April geerntet. Traditionsgemäß endet die Spargelzeit am Johannistag, dem 24. Juni. Spargelanbau ist auf leichten Böden möglich, Felder mit nassen, schweren Schollen sind nicht ideal. Zudem ist die Ernte mit körperlich anstrengender Arbeit verbunden. Maschinen können nur begrenzt zum Einsatz kommen. Das erklärt, warum das Stangengemüse relativ teuer ist.

Im alten Rom war Spargel ein solches Luxusgut, dass Kaiser Diokletian 304 n. Chr. eine Verordnung erlassen musste, welche den zulässigen Spargelhöchstpreis festlegte. Bereits die alten Römer und Griechen hatten seine Heilkraft erkannt. Eroberungsfeldzüge brachten den Spargel zu den Germanen, jedoch betrieben diese nach den kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem Römischen Reich kaum noch Spargelanbau, sodass in der Folgezeit vor allem wilder Spargel gesammelt wurde. Im Mittelalter, welches sich wie kaum eine andere Epoche mit der Heilkraft von Kräutern und Wildgemüse befasste, wurde der Spargel wiederentdeckt. Als Luxusgut standen seine Heilkräfte jedoch nur der wohlhabenden Schicht zur Verfügung. Erst im 19. Jahrhundert erlangte der Spargel aufgrund seines Aromas Aufmerksamkeit und wird seitdem als vielseitiges, wohlschmeckendes Gemüse angebaut.

Spargel sollte vor allem von älteren Menschen reichlich gegessen werden. Viele seiner gesunden Inhaltsstoffe wirken direkt auf die Zellen und das Gemüse gilt nicht umsonst als Jungbrunnen. Im Frühling unterstützt es Fitnesskuren, macht schön, wach und fit.

Weißer, grüner und violetter Spargel – die Besonderheiten

Spargel ist ein junges Sprossengemüse, das in drei Sorten in den Handel kommt: Der weiße Spargel gilt als Klassiker. Angebaut in Erdwällen, wird er gestochen, noch bevor er die Erde durchbricht. Da die Sprosse während des Wachstums nie mit Sonnenlicht in Berührung kommt, behält sie ihre weiße Farbe. Anders der violette Spargel: Er wird geerntet, nachdem die Köpfchen aus der Erde schauen und sich in der Sonne verfärben. Grüner Spargel wächst über der Erde. Er ist kräftig-würzig im Geschmack, schneller zubereitet und rasch gar.

Vitamine

Spargel (frisch) - Vitamine / 100 g
Vitamin A756 IU
Vitamin B10,11 mg
Vitamin B20,12 mg
Vitamin B31,00 mg
Vitamin B60,60 mg
Vitamin B9108 µg
Vitamin C20,00 mg
Vitamin E2,50 mg
Vitamin H (Biotin)2 µg

Spargel zieht enorm große Mengen an Vitalstoffen aus dem Boden. Er ist reich am Provitamin A, das die Zellen schützt, die Schleimhäute stärkt und bei Nachtblindheit und Sehschwäche helfen soll. Außerdem liefert Spargel reichlich B-Vitamine, wie das nervenstärkende Thiamin (B1), Riboflavin (B2), welches für den Stoffwechsel und die Zellenergie benötigt wird, das Schönheitsvitamin Biotin, das Schlaf fördernde Niacin (B3) sowie das vitalisierende Pyridoxin (B6). Speziell erwähnt werden soll die Folsäure (B9): Bezüglich des Gehalts an Folsäure ist Spargel Weltmeister. In jedem Gramm des Gemüses ist mehr als ein Mikrogramm des wertvollen Stoffes enthalten. Folsäure wird für die Blut- und Hormonbildung benötigt, es wirkt zellverjüngend und bekämpft chronische Müdigkeit, Nervosität und Konzentrationsmangel und verhindert frühzeitiges Grauwerden der Haare.

Mineralstoffe

Spargel (frisch) - Mineralstoffe / 100 g
Calcium20 mg
Eisen1 mg
Kalium210 mg
Magnesium20 mg
Natrium4 mg
Phosphor45 mg

Spargel wird als Kaliumlieferant geschätzt. Kalium wirkt entwässernd und entsäuernd. Zudem enthält er das wichtige Spurenelement Zink in größerer Menge als die meisten anderen pflanzlichen Lebensmittel. Zink kräftigt die Gefäße und das Bindegewebe, wirkt entzündungshemmend und stärkt die Abwehrkräfte. Außerdem bringt Spargel reichlich Magnesium und Eisen auf den Teller.

Kalorien

Spargel (frisch) - Nährwerte / 100 g
Brennwert75 KJ
Kalorien18 kcal
Protein2,2 g
Kohlenhydrate3,9 g
- davon Zucker1,9 g
Fett0,1 g
Ballaststoffe2,1 g

Spargel besteht zu ca. 90% aus Wasser und liefert daher kaum Kalorien. Ein Pfund Spargel enthält nur etwa 100 Kilokalorien.

Tipps und Wissenswertes aus der gesunden Spargelküche

  • Das Kochwasser sollte nicht weggegossen werden. Es schmeckt warm oder kalt getrunken und enthält die wertvollen Inhaltsstoffe in hoher Konzentration
  • Beim Spargelkauf gilt es darauf zu achten, dass die Stangen erntefrisch sind: Die Schnittflächen sollten glatt und saftig sein, die Stangen matt und glänzend und die Köpfchen geschlossen. Hilfreich ist der Quietschtest: Werden die weißen Stangen aneinander gerieben, sollten sie quietschen
  • Die aus den südlichen Ländern zu uns kommenden Frühsorten enthalten nicht ganz so viele Vitamine und Mineralstoffe wie die späteren, einheimischen Sorten
  • Spargel kann kurze Zeit, in feuchte Küchentücher eingeschlagen, im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden
  • Weißer Spargel muss geschält werden. Nach dem Waschen wird er von dem Köpfchen zum Ende hin mit einem Sparschäler vorsichtig geschält. Das Ende ist oft holzig und wird deshalb weggeschnitten. Grüner Spargel muss entweder gar nicht, oder nur ca. zwei Zentimeter am Ende geschält werden
  • Spargel wird in leicht gesalzenem Wasser mit Zucker und etwas Zitronensaft gekocht. Weißer Spargel ist nach ca. 20 Minuten gar, grüner benötigt etwa die Hälfte der Zeit
  • Die gesunden Stangen schmecken mit Kartoffeln und einer Soße serviert, können aber auch auf sehr vielfältige Art und Weise zubereitet werden. Spargel kann grilliert werden, passt in Suppen, Aufläufe und Omeletts, roh in Salate und selbst eingelegt ist er eine Delikatesse
  • Mitunter liest man den Hinweis, dass Spargel aufgrund seines hohen Gehalts an Nitrat (ca. 350 mg auf 500 g) nicht aufgewärmt werden sollte. Diese Warnung ist umstritten. Außerdem sind die köstlichen Stangen so beliebt, dass oft ohnehin nichts übrigbleibt

Spargel liefert eine große Palette an gesunden Wirkstoffen. Zudem ist das königliche Gemüse ein Hochgenuss, weshalb die kurze Zeit, in der es jährlich zur Verfügung steht, genutzt werden sollte.

Bildnachweis: © Dagmar Breu / shutterstock.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.