Trampolin Übungen für den Bauch
© ismotionprem - Fotolia.com
Fitness

Trampolin Übungen für den Bauch

Trampolinspringen ist der neue Hype, um seinen Kilos sportlich den Kampf an zusagen. Verschiedene Trampolin Übungen für den Bauch haben wir Ihnen hier zusammen gestellt.

Trampolinspringen macht Spaß – nicht nur den Jüngsten. Seit geraumer Zeit wird das Trampolin als effektives Fitnessgerät auch für Erwachsene zum Thema. Wer regelmäßig Trampolin springt, nimmt ab und kann sich zu einem straffen Bauch verhelfen. Dabei muss es nicht ein Sportgerät von beachtlichen Ausmaßen sein. Ein Mini-Trampolin passt in jedes Wohnzimmer und kann sogar bequem vor dem Fernseher für eine Trainingseinheit genutzt werden. Nichts spricht also dagegen, sich regelmäßig auf dem Trampolin auszupowern und damit nicht zuletzt auch dem Bauchfett den Kampf anzusagen.

Welche Vorteile bringt mir das Trampolinspringen?

  • effektives Ganzkörpertraining
  • Stresskiller
  • Abnehmhilfe
  • stärkt Herz und Kreislauf
  • hoher Spaßfaktor

Das Trampolinspringen lässt sich leicht in den Alltag integrieren. Es sind keine Vorkenntnisse nötig und Sie müssen sich auch nicht über alle Maßen verausgaben. Um nachhaltige Erfolge zu erzielen, ist ein tägliches Training die beste Waffe. Bereits mit einer Viertelstunde täglichen Trainings sind Sie auf dem besten Wege zur Traumfigur.

Warum ist Trampolinspringen so effektiv?

Man traut es dem kleinen runden Sportgerät auf dem Wohnzimmerteppich kaum zu, aber mit einem Mini-Trampolin kann der ganze Körper effektiv trainiert werden. Durch die vorgestellten Übungen werden Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit gleichsam geschult. Da sich das Trampolin auch zu Abbau von Stress bestens eignet, werden Sie ganz entspannt trainieren.

Während die Kinder auf dem Trampolin im Garten beinahe ins Fliegen kommen, geht es beim Minitrampolin eher um sanfte Bewegungen. Es geht darum, möglichst viele Trainingseinheiten zu absolvieren und dies gelingt am besten, wenn nur leicht, aber umso öfter abgesprungen und zurückgefedert wird. Der schnelle Wechsel von Spannung und Entspannung ist zugleich das Geheimnis der Wirksamkeit dieses Sportgerätes.

Durch Fettverbrennung zu einem flachen Bauch gelangen

Die Fettverbrennung ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um einen flachen Bauch geht. Lokal kann am Bauch kein Fett verbrannt werden. Daher tun sich viele Abnehmwillige schwer damit. Gezieltes Training ist notwendig, um die Fettreserven auch am Bauch verschwinden zu lassen.

Dabei haben sich, neben dem Trampolinspringen, auch folgende Sportarten bewährt:

Wie wird auf dem Trampolin effektiv trainiert?

Hauptsache Bewegung lautet hier die Devise. Einen guten Einstieg liefert es, auf dem Trampolin zunächst nur leicht zu schwingen. So erhalten Anfänger ein gutes Gespür für das Gerät. Wer sich bereits mit dem Trampolin vertraut gemacht hat, nutzt das Schwingen als Aufwärmübung. Auch Walken ist dazu geeignet, sich auf das Gerät einzustellen und einen idealen Trainingsrhythmus zu finden. Die täglichen Trainingseinheiten können aus einem Wechsel zwischen Schwingen, Walken, Hüpfen, Wippen oder Laufen bestehen.

Die Grundhaltung als Basis

Bevor man mit dem Training beginnt, ist eine bestimmte Grundhaltung auf dem Trampolin wichtig. Die Füße werden etwa in Hüftbreite auseinander gestellt. Sorgen Sie für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung und gehen dabei leicht in die Knie. Der Bauch wird leicht eingezogen und der Rumpf angespannt.

» Tipp: Vermeiden Sie bei den Übungen am Trampolin ein Hohlkreuz.

Welche Übungen können für den straffen Bauch hilfreich sein?

❍ Strafft die Schenkel und den Bauch

Bei dieser Übung werden leichte Sprünge ausgeführt. Dabei werden das rechte und das linke Beim im Wechsel angehoben. Winkeln Sie die Knie an und klatschen unter dem jeweils gehobenen Oberschenkel in die Hände.

» Tipp: Bevor Sie sich an diese Übung wagen, sollten Sie das Trampolin gut beherrschen und sich auf dem Sportgerät sicher fühlen.

❍ Bauch weg – Fett weg

Ein straffer Bauch kann nur erreicht werden, wenn die Fettverbrennung angekurbelt wird. Dies lässt sich bewerkstelligen, indem Sie auf dem Trampolin joggen oder walken. Bereits zehn Minuten täglich reichen aus, um die Fettverbrennung anzukurbeln.

Führen Sie die Übungen bewusst aus, winkeln die Arme an, heben die Beine hoch und schwingen mit den Armen mit.

Ein effektives Fettverbrennungsprogramm für einen straffen Bauch

  • Schwingen – Fünf Minuten schwingen, die Füße bleiben auf der Matte. Die Arme mitschwingen lassen.
  • Joggen – Drei Minuten im Laufschritt absolvieren. Die Arme mitschwingen lassen.
  • Springen – Drei Minuten kleine Sprünge absolvieren, während die Beine hüftbreit auseinander stehen
  • Hüpfen – Drei Minuten abwechselnd auf einem Bein hüpfen. Die Arme mitschwingen lassen.
  • Schwingen – Fünf Minuten mit den Füßen auf der Matte schwingen.
  • Laufen – Zwei Minuten schnell laufen und die Arme dabei mitschwingen lassen

Mit Twister zum flachen Bauch

Bei dieser Übung werden die Hände in die Hüften gestemmt. Absolvieren Sie nun leichte Sprünge und verdrehen dabei die Beine. Die Beine werden nach links und rechts verdreht. Der Oberkörper bleibt dabei ruhig und gerade. Die Übung sollte sieben Minuten lang durchgeführt werden. Anschließendes Walken kann die Wirkung intensivieren. Durch sanftes Ausschwingen wird die Übung beendet.

Mit Erfolg zum flachen Bauch – so geht’s

Ein flacher Bauch ist nicht nur ein erklärtes Ziel für Fitnessbegeisterte. Die Bikinifigur erträumen sich auch Menschen, die sonst kaum Sport treiben. Mit einem Trampolin und etwas Disziplin ist der Grundstein für ein effektives Bauchweg-Training gelegt.

Natürlich spielen auf dem Weg zur Traumfigur weitere Faktoren eine Rolle.

Ein flacher Bauch ist die Gesamtheit aus:

  • Bauchmuskeltraining
  • gezielter Fettverbrennung
  • gesunder und vollwertiger Ernährung
  • Entgiftung des Körpers
  • Ausschalten von Stressfaktoren

© ismotionprem – Fotolia.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.