Mundwinkelrhagaden
© frank29052515 / stock.adobe.com
Krankheiten

Mundwinkelrhagaden: Ursachen, Symptome und Behandlung

Fast jeder hat schon einmal mit Ihren Bekanntschaft gemacht: Eingerissene Mundwinkel. Um die Heilung zu unterstützen bieten sich Ihnen ein paar einfache aber effektive Möglichkeiten.

Die Haut um die Lippen ist besonders sensibel. Kommt es dort zu Verletzungen, kann dies eine schmerzhafte Angelegenheit darstellen und häufig entstehen Entzündungen. Pilze und Bakterien haben leichtes Spiel. Spröde und trockene Lippen gehen oft mit eingerissenen Mundwinkeln einher. Der Mediziner spricht von Mundwinkelrhagaden. Besonders im Winter treten die unangenehmen und schmerzenden Risse auf. Im Folgenden erläutern wir, warum es häufig zu eingerissenen Mundwinkeln kommt und was jeder selbst dagegen unternehmen kann.

Was sind Mundwinkelrhagaden?

Die unterschiedlichsten Umweltreize strapazieren die empfindliche Lippenpartie, sodass sie schnell austrocknen. Denn im Gegensatz zur Haut Lippen besitzen keine Fettschicht, die vor Kälte oder trockener Heizungsluft schützen kann.

Trockene Lippen brechen mit der Zeit auf und auch die Haut an den Mundwinkeln ist in Mitleidenschaft gezogen. Reflexartig lecken wie uns häufig über die Lippen, um diese mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dadurch bewirken wie jedoch das Gegenteil und die Beschwerden verschlimmern sich.

Eingerissene Mundwinkel sind meist lediglich ein kosmetisches Problem, können aber auch auf ein Defizit an Vitaminen und Nährstoffen hindeuten. Durch die vermehrte mechanische Beanspruchung der Mundpartie bilden sich Rötungen und Entzündungen.

Ursachen von Mundwinkelrhagaden

Kommt es in der Haut zu oberflächlichen Rissen, kann ein Nährstoffmangel vorliegen. Meist erhält der Körper zu wenig Vitamin B oder Eisen. Weitere Ursachen können trockene Haut und ein schwaches Immunsystem darstellen.

Häufig sind aufgerissene Mundwinkel aber auch eine Begleiterscheinung von Erkältungen, begünstigt durch die trockene Luft in den Wintermonaten.

Folgende Ursachen können für eingerissene Mundwinkel gefunden werden:

    • Vitaminmangel
    • Eisenmangel
    • Zinkmangel
    • Pilzinfektionen
    • Allergien
    • Neurodermitis
    • Herpes-Infektionen

Mangelerscheinungen im Überblick

fehlender StoffErläuterung
Vitamin CMangelt es dem Körper an Vitamin C, leidet er früher oder später an Skorbut.
Die Krankheit äußert sich durch eingerissene Mundwinkel und blutiges Zahnfleisch.
Vitamin B2Diese Mangelerscheinung tritt häufig bei Alkoholsüchtigen oder Schwangeren auf.
Neben eingerissenen Mundwinkeln leiden die Betroffenen auch unter Ausschlägen und reagieren lichtscheu.
EisenEingerissene Mundwinkel sind ein typisches Anzeichen von einem vorliegenden Eisenmangel.
Weitere Symptome sind spröde Haare und brüchige Nägel.
ZinkIst die Immunabwehr gestört, mangelt es meist an Zink.
Eine Abwehrschwäche äußert sich nicht selten in eingerissenen Mundwinkeln.

Krankheiten als Ursache

Treten zusätzlich weitere Symptome wie Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen oder Haarausfall auf, ist ein Arzt aufzusuchen. Eingerissene Mundwinkel können auch auf eine der folgenden ernsthafte Erkrankung hindeuten:

• Infektionen
Wird nichts gegen eingerissene Mundwinkel unternommen, können sich in den kleinen Rissen Pilze und Bakterien ansiedeln. So werden Infektionen mit dem Hefepilz Candida albicans von eingerissenen und geröteten Mundwinkeln begleitet. Charakteristisch für den Pilzbefall sind weiße abstreifbare Beläge.

Kommt es gleichzeitig zu einer Blasenbildung an den Lippen, ist Mundwinkelrhagaden eine Begleiterscheinung des Herpes-Simplex-Virus.

• Hauterkrankungen
Wer unter Allergien oder Neurodermitis leidet, wird häufig von juckenden und schuppenden Ausschlägen im Gesicht geplagt. Dabei sind nicht selten auch die Lippen und Mundwinkel eingerissen.

• Leberzirrhose
Im fortgeschrittenen Stadium einer Leberzirrhose kommt es auch zu eingerissenen Mundwinkeln. Weiterhin zählen Gelbsucht, Bauchwassersucht und eine rote und brennende Zunge zu den Symptomen.

• Diabetes mellitus
Trockene Haut und eingerissene Mundwinkel können ein Anzeichen für einen beginnenden Diabetes darstellen.

• Autoimmunerkrankung
Die als Sjögren-Syndrom bezeichnete Autoimmunerkrankung betrifft meist Frauen nach der Menopause. Die Krankheit führt zur Zerstörung der Speicheldrüsen. Die Folge sind Mund- und Augentrockenheit. Neben Mundwinkelrhagaden kommt es auch zu Schluckstörungen und Geschmacksveränderungen.

Symptome von Mundwinkelrhagaden

Eingerissene Mundwinkel werden zunächst lediglich kosmetisch als störend empfunden. Im fortgeschrittenen Stadium können sich die feinen Risse entzünden. Es kommt zu Rötungen und Verkrustungen.

Da die Mundpartie ständig belastet wird, kommt es beim Essen, Sprechen, Lachen oder Gähnen zu einer Verschlimmerung der Beschwerden. Die Mundwinkel reißen weiter ein und brennen und schmerzen. Verstärkt werden die Beschwerden auch durch salzige oder saure Nahrungsmittel, die mit den eingerissenen Mundwinkeln in Kontakt kommen.

Diagnose von Mundwinkelrhagaden

Eingerissene Mundwinkel lassen sich optisch gut erkennen. Der Arzt kann durch die Begutachtung der Risse meist bereits die Ursache erkennen. Weiße Beläge deuten auf einen Pilzbefall hin. Eine Bläschenbildung an den Lippen spricht für eine Herpes-Infektion.

Weitere Möglichkeiten der Diagnosestellung:

MaßnahmeErläuterung
AbstrichWird ein Abstrich vorgenommen, können bakterielle Infektionen bestätigt werden.
Auch der Befall mit Mundpilzen kann dadurch diagnostiziert werden.
BlutuntersuchungDurch eine Blutabnahme kann der Arzt feststellen, ob ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen vorliegt.
AllergietestBei wiederkehrenden Beschwerden ist ein Allergietest ratsam.
Häufig sind in Creme oder Lippenpflege vorkommende Stoffe die Auslöser.
Überweisung zum ZahnarztNicht selten ist mangelnde Zahnpflege eine Ursache von eingerissenen Mundwinkeln.
Werden verlorengegangene Seitenzähne nicht ersetzt, kommt es zu einem Absinken der Bisshöhe.
Die Kinnpartie verschiebt sich und es sammelt sich vermehrt Speichel im Mundwinkel, was Rhagaden entstehen lassen kann.

Sind Pilze und Bakterien ursächlich für die Beschwerden, werden Salben verschrieben. Diese enthalten Antibiotika und Antimykotika. Wird eine andere mögliche Grunderkrankung festgestellt, gilt es, diese gezielt zu behandeln. So verschwinden Mundwinkelrhagaden beispielsweise, wenn Diabetiker auf Medikamente eingestellt werden.

Behandlung von Mundwinkelrhadaden

Meist sind eingerissene Mundwinkel gut selbst behandelbar. Liegen keine gesundheitlichen Ursachen vor, helfen pflegende Salben und Cremes, die Beschwerden innerhalb weniger Tage abklingen zu lassen.

Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Kommt es immer wieder zu Mundwinkelrhagaden, die sich mit einfachen Pflegecremes nicht bekämpfen lassen, liegt eine der im Vorfeld genannten Ursachen nahe. Der Arzt kann den Vitamin-Status bestimmen und einen möglichen Eisenmangel feststellen.

Tipp: Eisenpräparate sollten nicht eigenmächtig dosiert und eingenommen werden.

Hat der Arzt einen Eisenmangel festgestellt, wird er geeignete Präparate verschreiben und deren Einnahme überwachen.

Die besten Tipps gegen eingerissene Mundwinkel

Eingerissene Mundwinkel sind meist harmlos und mit einfachen Ratschlägen und Hausmitteln zur Selbsthilfe gut behandelbar.

➩ Lippen nicht befeuchten

Sind Lippen und Mundwinkel ausgetrocknet, meinen wir, diese ständig mit Speichel befeuchten zu müssen. Dies ist jedoch kontraproduktiv, denn dadurch entwickelt sich ein feuchtes Milieu, welches von Pilzen und Bakterien bevorzugt wird. Dadurch können Mundwinkelrhagaden zu Entzündungen führen.

➩ Mundwinkel beruhigen

Dies ist leichter gesagt, als getan, schließlich müssen diese beim Reden, Lachen oder Gähnen ständig bewegt werden. Damit sich die Beschwerden nicht verschlimmern, sollte der Kontakt mit sauren oder scharfen Nahrungsmitteln vermieden werden. Auch Zahnpasten oder Mundwässer können an den empfindlichen Stellen für Brennen und Rötungen sorgen.

➩ Immunsystem stärken

Eine starke Immunabwehr wird mit Mundwinkelrhagaden ohne Probleme fertig. Eine ausgewogene Ernährung kann schnell zum Verschwinden von eingerissenen Mundwinkeln beitragen. Auf den Speiseplan gehören viel Obst und Gemüse, Fleisch, Eier und Milchprodukte. Dann ist der Körper ausreichend mit Vitamin C, Eisen und Zink versorgt.

➩ Honig

Spröde Lippen werden durch den Auftrag von Honig wieder geschmeidig. Die angegriffene Haut in den Mundwinkeln wird wieder mit Feuchtigkeit versorgt, wenn Sie aus Honig und Olivenöl eine Paste herstellen und auf die betreffenden Hautstellen auftragen.

➩ Salbei

Die entzündungshemmende Wirkung von Salbei kann bei eingerissenen Mundwinkeln Linderung verschaffen. Aus frischen oder getrockneten Salbeiblättern wird ein Tee zubereitet. Der Sud kann bis zu einer Viertelstunde ziehen. Anschließend lässt man die Flüssigkeit abkühlen und betupft die Mundwinkel damit mehrmals täglich.

Mundwinkelrhagaden vorbeugen

Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung beugt aufgerissenen Mundwinkeln vor und stärkt gleichzeitig die Immunabwehr.

Folgende Vitamine und Mineralien sind besonders wichtig:

NährstoffVorkommen
Vitamin C• Zitrusfrüchte
• Kiwis
• Sanddorn
• Grünkohl
• Paprika
Vitamin B3• Geflügelfleisch
• Fisch
• Leber
Eisen• Leber
• Spinat
• Mangold
• Sojabohnen

Die Haut sollte regelmäßig mit Olivenöl oder Jojobaöl versorgt werden. Zinksalbe kann die Heilung bestehender Mundwinkelrhagaden fördern, kann aber auch zur Vorbeugung aufgetragen werden.

Beitragsbild: © frank29052515 / stock.adobe.com

Dieser Beitrag hat Ihnen geholfen?
Bitte teilen Sie unsere Liebe für Gesundheit oder werden Sie Fan von rundumgesund.de - vielen Dank.